| 19:11 Uhr

Drei Stunden Stillstand

Illingen. Vollsperrung der Hauptstraße in Illingen wegen Gefahr durch Gas. Am Donnerstagmorgen mussten Geschäfte kurzfristig schließen. Der Schaden war in wenigen Stunden repariert. Solveig Lenz-Engel

Üblicherweise herrscht in dem Teilstück der Illinger Hauptstraße zwischen dem Übergang in die Gymnasialstraße und der Abzweigung in die Poststraße immer geschäftiges Treiben. Laden reiht sich an Laden. Wer in Illingen etwas zu erledigen hat, ist vor allem in diesem Bereich unterwegs. Am Donnerstagvormittag war plötzlich alles anders.

Gegen 10.40 Uhr meldete das Gaswerk der Gemeinde Illingen bei der Polizeiinspektion in Illingen eine erhöhte Gaskonzentration durch Gasaustritt in der Hauptstraße.

Und die Polizei fackelte nicht lange: Unverzüglich wurde durch die Polizei, das Ordnungsamt und den Bauhof der Gemeinde die Hauptstraße zwischen der Post- und Eisenbahnstraße voll abgesperrt. Der Fahrzeugverkehr wurde unterbunden, Fußgänger konnten nur noch eine Straßenseite passieren. Anders als es zunächst hieß, wurden die Anwohner jedoch nicht dazu aufgerufen, in ihren Häusern zu bleiben, wie Josef Meiser, Werksleiter vom Gaswerk Illingen, gestern Abend noch richtigstellt.

Die im gefährdeten Bereich abgestellten Fahrzeuge wurden auf Veranlassung der Polizei entfernt. Das Gaswerk Illingen machte sich mit dem entsprechenden Gerät an die exakte Ortung und anschließende Reparatur des Schadens. Um 13.20 Uhr dann die Entwarnung. Das Leck wurde im Bereich vor der Metzgerei Vogel, wo wegen des Mittagstischs sonst um diese Zeit Hochbetrieb herrscht, gefunden. Es wurde, wie Meiser weiter mitteilte, komplett repariert. Zunächst hieß es noch, das Leck sei provisorisch geflickt worden, und könne erst am Wochenende komplett repariert werden. "Das stimmt nicht", stellt Meiser klar.

Für die Menschen, die am Nachmittag nach Illingen kamen, bot sich dann wieder das gewohnt friedlich-geschäftige Bild in der Hauptstraße. Im Ortszentrum war der Gasalarm das Thema des Tages. Und so mancher, der durch die Sperrung an Erledigungen gehindert wurde, nutzte die Gelegenheit, sich die Baustelle der Brauturmgalerie anzuschauen. Denn die macht sichtbare Fortschritte, ist gewaltig aus dem Boden rausgekommen.

Zum Thema:Das Gaswerk Illingen ist ein Zweckverband der Gemeinden Illingen, Merchweiler und Quierschied. Verbandsvorsteher ist zurzeit der Bürgermeister von Merchweiler, Patrick Weydmann, sein Stellvertreter der Illinger Verwaltungschef Dr. Armin König. Längst hat das über 100 Jahre alte Unternehmen seinen Geschäftsbereich über die preiswerte Energieversorgung hinaus ausgeweitet.

So ist das Gaswerk beispielsweise beim geplanten Bau von zwei neuen Gebäuden für die Illinger Feuerwehren mit im Spiel, investiert in die Schaffung öffentlichen Wohnraums und engagiert sich beim Klimaschutz. Der langjährige Werksleiter Josef Meiser geht in wenigen Tagen in den Ruhestand.

Das könnte Sie auch interessieren