1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Die Gelbbauchunke ist wieder in Illinger Naturgarten zurück

Die Gelbbauchunke ist wieder in Illinger Naturgarten zurück

Im Garten von Helmut Jochem finden sich Hügel, Gräben, Trockenmauern und Tümpel, viele schöne Pflanzen und besondere Tiere. Auf einen regelmäßigen Untermieter in seinem Naturgarten ist er aber ganz besonders stolz: Die Gelbbauchunke.

Die gefährdete Amphibienart ist vergangene Woche wieder in seinem Garten aufgetaucht. Und damit bereits seit 36 Jahren ununterbrochen nach dem Winterschlaf zurückgekehrt. Jochem, Ingenieur für Landschaftsökologie, hatte die ersten Kaulquappen seinerzeit in seinem Gartenteich angesiedelt. Und sie haben den Lebensraum dankend angenommen. Die Gelbbauchunke steht auf der Roten Liste und gilt als stark gefährdet. 2014 war sie Lurch des Jahres. Das Tier hat eine unscheinbare Oberseite, aber eine knallgelbe Bauchseite, die als Warnfärbung Feinde fernhalten soll. Sie lebt im südlichen und mittleren Europa.