1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Der ASV Hüttigweiler trifft auf den ASV Adelhausen

ASV Hüttigweiler : ASV reist mit den jungen Wilden nach Adelhausen

„Wir fahren mit keinen großen Erwartungen nach Adelhausen“, sieht ASV-Coach Christoph Gall die Ausscihten beim Kampf gegen die Baden-Württemberger realistisch. Die Gastgeber sind klare Favoriten beim Saisonfinale der Ringerbundesliga Südwest.

Die Einschätzung des Hüttigweiler Trainers ist sicher nicht unbegründet, verfügt der ASV Adelhausen doch über einen in allen Gewichtsklassen starken Kader und entsprechend vielen Aufstellungsvariationen. Zu den herausragenden Adelhausener Athleten zählen in den leichten Gewichtsklassen Nedyalko Petrov (9. WM 2019), Artem Gebekov (mehrfacher russischer Vizemeister) und Manrikos Theodoridis (mehrfacher griechischer Meister). In diesen Klassen werden es die ASV-Ringer schwer haben Teampunkte zu erkämpfen.

„Uns bietet sich die Möglichkeiten gegen Adelhausen den jungen wilden Eicherten einen Einsatz in der Bundesliga zu gewähren. Gegen die starken Ausländer des ASV Adelhausen können sie sich beweisen“, sagte Christoph Gall unter der Woche. Er schließt nicht aus, dass der eine oder andere Nachwuchsringer in Adelhausen auf die Matte gehen. So könnten Robin Schröck, Luca Taibi oder Urs von Tugginer in das Hüttigweiler Aufgebot rücken. „Die Entscheidung wird nach dem Abschlusstraining fallen“, so Gall.

Eigene Siegchancen rechnet sich der Trainer für Mathias Schwarz gegen Leonard Zavarin, Denis Balaur gegen Edgaras Voitechovskis und Oleksandr Koldovskyi gegen Felix Krafft aus. Möglicher Gegner für Koldovskyi könnte aber auch der amtierenden deutsche Meister Nick Matuhin sein. Einen dicken Brocken wird Kevin Gremm mit dem noch ungeschlagenen Bozo Starcevic vor der Brust haben.

Für Mathis Jochum könnte es in Adelhausen auf ein erneutes Zusammentreffen mit Arian Güney in der Klasse bis 98 Kilo kommen. Gegen den dritten deutschen Meister musste er in der Hinrunde eine 1:12-Niederlage hinnehmen. Kampfbeginn in der Dinkelberghalle Adelhausen: 19:30 Uhr.