Das Zentrum strahlt wieder

70 Arbeitsstunden haben sie investiert, über 1000 Meter Kabel verlegt und 8000 LED-Lampen zum Leuchten gebracht. Ein Bürgerprojekt sorgte für adventliches Licht im Zentrum Uchtelfangens.

Endlich ist die Linde in der Dorfmitte wieder beleuchtet. Durch das Wachstum des Baumes waren die Leitungen gerissen, teilte Ortsvorsteher Stefan Maas mit. Wegen des technischen Defekts hat die Gemeinde zwei neue Strahler aufgebaut. "Die Uchtelfanger Bürger waren entsetzt", fasste Maas zusammen. Er machte sich das Wiederherstellen der alten Illuminale neben anderen Themen zum Wahlprogramm. "Es war allerdings schwieriger, als ich mir das gedacht hatte", stellte Maas im Nachhinein fest. Pünktlich zum ersten Advent strahlt jetzt die Ortsmitte. 1300 Meter Kabel wurden verlegt und 8000 LED-Leuchten in der Ortsmitte angebracht.

Bei der Aktion handelte es sich um ein gemeinsames Bürgerprojekt. Als fleißige Helfer waren Johannes Darsch, Michael Turnes, Alexander Pitzius, Stefan Maas und Winfried Peter für ihr Dorf im Einsatz. "Wir investierten mindestens 70 Stunden", sagte Maas und betonte gleichzeitig, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht hat "hier zu schaffen". Bürgerprojekte werde es in Zukunft in der Gemeinde immer öfter geben, prognostizierte der Uchtelfanger Ortsvorsteher. "Gemeinsam etwas anstoßen und gemeinsam realisieren", erläuterte Maas.

Viele Einwohner waren bei zum Neustart der Illuminale in der Dorfmitte dabei. Nach einem Countdown von zehn abwärts erstrahlte sie wieder in adventlichem Licht.