Bundesliga ASV Hüttigweiler - AC Heusweiler

Ringer-Bundesliga : ASV-Ringer setzen auf Andrei Dukov

Am Samstag geht es für Hüttigweiler gegen den AC Heusweiler. Der Kampf findet in der Mühlbachhalle statt.

Schafft es der ASV Hüttigweiler zum dritten Mal in Folge in der Ringerbundesliga zweite saarländische Kraft hinter dem KSV Köllerbach zu bleiben? Mit einem Sieg gegen den AC Heusweiler am Samstag, 30. November, in der Schiffweiler Mühlbachhalle (Comeniusstraße 2) könnten sich die jungen wilden Eicherte des ASV Hüttigweiler eine gute Ausgangsposition verschaffen und sich von den AC-Athleten etwas absetzen. „Der Kampf ist offen, mit müssen Topleistungen bringen, damit wir diese Begegnung zu unseren Gunsten entscheiden“, sagte der ASV-Trainer Christoph Gall. Mit dieser Einschätzung will der ASV-Coach keinesfalls tiefstapeln. „Die Heusweiler blieben in den letzten Kämpfen deutlich unter ihren Möglichkeiten“, sieht Gall den Gegner am Wochenende als harte Nuss für seine Jungs an, die es zu knacken gilt. Die Schlüsselkämpfe werden nach seiner Ansicht über den Gesamtsieg entscheiden. Zu den offenen Kämpfen zählt er auch die Begegnung zwischen dem ASV-Neuzugang Andrei Dukov und dem amtierenden deutschen Meister Nico-Antonio Zarcone. „Andrei hat noch eine Rechnung gegen seinen Heusweiler Gegner offen, er brennt auf eine Wiedergutmachung der Vorrundenniederlage“, so Gall. „Er ist technisch sehr versiert und kann auf eine erfolgreiche Ringerlaufbahn zurückblicken. Der Rumäne im ASV-Trikot wurde schon mehrfach mit EM-Medaillen dekoriert. Dazu gelang es ihm von einigen Wochen, bei den Militärweltmeisterschaften der Gewinn einer Silbermedaille.

Seine Form holt er sich im Training des ASV und an der Sportschule in Saarbrücken. Sein Trainingstag beginnt morgens mit Aufwärmen, anschließendem Crosslauf und etwas Krafttraining. Außerdem kann er den Heimtrainer in seiner Wohnung nutzen. „Es gefällt mir hier sehr gut, ich fühle mich wie zuhause“, erzählt Dukov und schätzt das gute Klima in der Mannschaft. Für seinen Freistiltrainer Kim Horras ist er ein brillanter Techniker. „Ich bin froh, dass er bei uns ist. Er bereichert unser Training“, sagte Horras. Mit einem Sieg gegen Nico Zarcone könnte Dukov zum Matchwinner für den ASV werden.

Hohe Siege erwarten die Trainer von Denis Balaur gegen Sebastian Feld und von Denis Balaur gegen Wassil Ivanov. Zu den Schlüsselkämpfen zählen sicherlich auch die Begegnungen zwischen Till Bialek und Sebastian Janowski, Kevin Gremm und Niklas Bredy. Vor schweren Aufgaben stehen Mathias Schwarz gegen Baba Jan Ahmadi, Numan Bayram gegen Teodor Horatau und Roman Pacurkowski gegen Stoyan Kubatov.

Im Vorkampf stehen sich die KG Hüttigweiler/Schiffweiler und der AC Heusweiler II um 18 Uhr gegenüber. Die Jugend des ASV Hüttigweiler tritt um 16 Uhr gegen den KSV Fürstenhausen und um 17 Uhr gegen den AC Heusweiler an.