1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Biergarten Kersche-Scheidt in Illingen

Biergärten : Wo Reiter ihre Runden drehen

Urlaub daheim steht in diesem Jahr für viele Menschen an. Wir stellen die schönsten Biergärten im Kreis vor. Heute: Gasthaus Kersche Scheidt in Illingen.

Wer in Illingen die Galgenbergstraße hinabfährt und ganz unten zum Gasthaus Kersche Scheidt kommt, der vermutet nicht, dass sich hinter dieser Gaststätte ein urgemütlicher Biergarten befindet. Im Schatten von drei Kugel-Ahornbäumen kann man es hier auch an heißen Tagen sehr gut aushalten. Der Biergarten ist aber nicht nur wegen der grünen Schattenspender beliebt und täglich gut besucht. Wobei die Gäste nicht nur aus Illingen, sondern auch aus den umliegenden Orten gern hierhin kommen.

Die Traditionsgaststätte gibt es seit fast 100 Jahren. Evi Scheidt betreibt das Lokal heute in dritter Generation. Sie hat 1999 auch den Biergarten angelegt, der vorher als Nutzgarten diente. „Der hat damals eine Umwidmung erlebt“, erklärt scherzhaft der Lebensgefährte der Wirtin, der beim SZ-Besuch mit am Tisch sitzt. Er hat darum gebeten, seinen Namen nicht zu erwähnen, das respektieren wir. Damals wurde auch die rustikale Holzhütte erstellt, die im Biergarten als Schankraum und Zubereitungsort für kleine Grillgerichte dient, die hier immer frisch zubereitet werden. „Das dauert dann zwar etwas länger, aber dafür sind die Rostwürste nicht auf dem Grill vertrocknet“, macht die Wirtin deutlich. Sie legt auch Wert darauf, dass beispielsweise bei der Currywurst keine Instantsoßen verwendet werden, sondern alle Soßen nach einem Hausrezept zubereitet werden. Es gibt zwei Sorten Fassbier, und im Sommer wird jeden Tag eine frische Obstbowle zubereitet und angeboten.

Wanderer kommen hier kaum vorbei, denn Wanderwege verlaufen hier nicht. „Unsere Gäste kommen gezielt zu uns“, sagt Evi Scheidt, „und viele kommen auch nur wegen des Biergartens, oft sind es auch Radfahrer.“ Viele Besucher sieht man hier mehrmals in der Woche, „denn wir haben viele Stammgäste, und die kommen schon seit Jahren“, erzählt die Inhaberin. „Der Biergarten ist auch so etwas wie ein Generationentreff“, merkt ihr Partner an, „denn wir haben viele junge Gäste, die sich hier ebenso wohlfühlen wie unser ältester Stammgast mit 94 Jahren.“ Der Biergarten von Evi Scheidt ist auch ein hervorragender Zuschauerplatz, um dem Training beim Reit- und Fahrverein Illtal zuzuschauen, dessen Reitstadion direkt daneben liegt. „Das ist für unseren Biergarten natürlich auch eine Bereicherung“, bestätigt die Wirtin, „und wenn hier eine Veranstaltung stattfindet, dann ist das schon ein Ereignis.“ Ihr Biergarten wird alljährlich am 1. Mai mit dem Maibaumsetzen durch die örtlichen Vereine eröffnet und bleibt dann bis Ende September offen. An kühlen Abenden werden bei Bedarf die Heizpilze angemacht, die im Biergarten stehen, „und ein Schnäpschen hilft da auch noch“, meint die Wirtin scherzhaft.

Was ist für die Gäste das Besondere am Biergarten im Gasthaus Kersche Scheidt? „Man sitzt hier gemütlich, es ist idyllisch, man trifft immer Leute und hat immer Gespräch“, bestätigen die Teilnehmer einer munteren Runde am Nachbartisch.

Bei einem kühlen Getränk dem Training oder einem Turnier der Springreiter zusehen zu können, ist hier auch eine Besonderheit Foto: Heinz Bier

Der Biergarten ist von Dienstag bis Sonntag ab 17.30 bis 23 Uhr geöffnet, sonntags zusätzlich von 10 bis 13 Uhr. Montags ist Ruhetag.