| 20:07 Uhr

Ortsrat
Bei Hallen-Sanierung alles im grünen Bereich

Hüttigweiler. Im Ortsrat Hüttigweiler ging es um die Finanzen. Der Kostenrahmen für die Illtalhalle wurde zum Teil unterschritten. Von Benno Weiskircher

„Hüttigweiler ist gut aufgestellt.“ Die Aussage des Fachbereichsleiters Christoph Schmidt am Ende seiner Ausführungen zum Haushaltsplanentwurf 2019 wurde in der Ortsratssitzung am Montagabend von den Ratsmitgliedern mit Wohlwollen aufgenommen. Bei der Sanierung der Illtalhalle, der größten Maßnahme, liegen die erteilten Arbeitsvergaben im Kostenrahmen. „Einige auch darunter“, so die zufriedene Feststellung des Illinger Kämmerers. Ortsvorsteher Jost ergänzte: „Die Arbeiten haben begonnen, die Fundamente für die Ringerhalle sind ausgehoben, die Bodenplatte kann gegossen werden, die Fassade wird günstiger als geplant, die Vergabe für Heizung und Sanitär ist erfolgt.“


Die weiteren bevorstehenden Maßnahmen: Ende März werden zwei Bushaltestellen in der Neunkircher Straße und eine in der Provinzialstraße barrierefrei ausgebaut. In der neu aufgestellten Urnenwand ist die erste Kammer bereits belegt und die Stele auf dem Baumbestattungsfeld ist errichtet. Die Pausenhalle der Grundschule wird umgebaut. Die Sanierung der Talstraße ist in der Ausschreibungsphase. „Wir müssen den unteren Teil der Talstraße zwingend fertigstellen, um nicht Gefahr zu laufen, Zuschüsse zu verlieren“, stellte Christoph Schmidt fest. Zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses ist ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Die Abgabefrist endet am 15. März. In der Schulturnhalle ist eine Beschattung und ein Lärmschutz vorgesehen.Ortsvorsteher Guido Jost richtete seine Bitte an die Verwaltung, diese eher kleinere Maßnahme auf den Weg zu bringen.

Der zweite umfassende Tagesordnungspunkt befasste sich mit der Erstellung einer Hüttigweiler Heimat-App. „Es gibt für alle möglichen Dinge eine App“, sagte Andreas Kuhn, der das Projekt präsentierte. Unter dem Motto „Hüttigweiler – mein digitaler Ort“ können nach Erstellung der App über Smartphone Informationen zum Veranstaltungskalender, wichtige Rufnummern, Abfallkalender, Notdienste, Öffnungszeiten, Hüttigweiler Firmen und vieles Andere mehr abgerufen werden. „Wir wären in Illingen der erste Ortsteil, der diese Dienste anbieten würde“, so Kuhn. Der Vortrag fand uneingeschränkte Zustimmung und wurde mit Applaus der Ratsmitglieder honoriert. Der Ortsrat beschloss, auch in diesem Jahr an der Picobello-Aktion (29./30. März) teilzunehmen. Zudem wurde dem Verzy-Partnerschaftsvereins ein Zuschuss zur Durchführung eines deutsch-französischen Treffens am 5./6. Juni bewilligt.



Jost informierte den Ortsrat über Vandalismus an der Schutzhütte auf dem Weiersbrunnenberg. Eine Überarbeitung der Hüttenordnung soll in der nächsten Sitzung beschlossen werden. Der Ortsvorsteher wurde von einem einheimischen Polizeibeamten darauf hingewiesen, dass an verschiedenen Straßen die Ausschilderung nicht korrekt ist. Guido Jost wird die Verwaltung bitten, die bestehende Beschilderung entsprechend zu ergänzen.