1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Auszeichnung für Uchtelfanger Fußballer

Auszeichnung für Uchtelfanger Fußballer

Schon seit 1997 zeichnet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) alljährlich die fairsten Gesten im Fußballsport aus. "Großer Sport lebt von kleinen Gesten", lautet das Motto, und etwas pathetisch heißt es weiter: "Ohne Fairplay geht es nicht, denn Fairness ist die Grundlage unseres Fußballspiels." Mit Sascha Heintz vom FC Uchtelfangen wurde nun erneut ein Fußballspieler aus dem Kreis Nordsaar vom Kreisvorsitzenden Hartmut Seibert mit dieser Ehrung bedacht.In einem Meisterschaftsspiel der Landesliga Nord vergangene Saison zwischen dem VfL Primstal II und dem FC Uchtelfangen hatte es in der 50. Minute beim Stand vom 1:0 für Gastgeber Primstal folgende Situation gegeben: Ein Primstaler Spieler warf sich im eigenen Strafraum in einen Schuss eines Uchtelfangers.

Er hat zum Schutz zwar beide Arme nach oben gestreckt, der Ball traf ihn jedoch mitten ins Gesicht. Der Schiedsrichter entschied unter heftigen Protesten der VfL-Spieler auf Handelfmeter.

Noch während die Gastgeber mit dem Schiri diskutierten, beriet sich der damalige FCU-Spielertrainer Sascha Heintz mit einem Großteil seiner Mitspieler. Als Ergebnis der kurzen Aussprache trat Heintz selbst zum Elfmeter an und schob den Ball bewusst in die Hände des Torwarts.

Zwei Minuten nach dieser Aktion erzielte der VfL Primstal II das vorentscheidende 2:0, die Partie endete später mit 3:1. "Eine überaus bemerkenswerte und außergewöhnlich faire Geste eines Trainers und seiner Mannschaft", fand auch der Kreisvorsitzende Hartmut Seibert und würdigte das vorbildliche Verhalten mit einer Urkunde und einem Gutschein für Sascha Heintz. Einen Trikotsatz gab es zudem für die Mannschaft des fairen Ex-Trainers. Die Auszeichnung wurde vor Kurzem vor dem Spitzenspiel der Landesliga Nord zwischen Uchtelfangen und dem VfB Theley vorgenommen.