Auch "Elvis" kam zur Vernissage

Illingen. Bis zum 23. Januar sind im Restaurant "Galerie", Hauptstraße 54, Werke von Verena Feld ausgestellt. Die Malerin besucht seit zwei Jahren Seminare bei Marliese Jung-Dörr in deren Malschule "Kunst und Kultur an der Kirche"

Illingen. Bis zum 23. Januar sind im Restaurant "Galerie", Hauptstraße 54, Werke von Verena Feld ausgestellt. Die Malerin besucht seit zwei Jahren Seminare bei Marliese Jung-Dörr in deren Malschule "Kunst und Kultur an der Kirche". In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Illingen ging die 26-jährige selbstständige Architektin nun zum ersten Mal mit einer Einzelausstellung an die Öffentlichkeit. Zur Vernissage begrüßte der Hausherr Josef Mailänder zahlreiche erwartungsvolle Gäste.Verena Felds teilweise großformatige Bilder zeigen im fotorealistischen Stil Filmszenen, Landschaftsausschnitte, Porträts und immer wieder Lilien. Marliese Jung-Dörr: "Die Lilie ist ein Symbol der Reinheit, der Schönheit, aber auch des Todes." Ihren Erläuterungen zum Stil der jungen Künstlerin schickte sie augenzwinkernd voraus: "Ich ahne schon, dass einige hauptsächlich wegen unseres musikalischen Stargasts gekommen sind, aber die Hauptperson ist Verena Feld." Als Vorlage benutze die Fotorealistin meistens Diapositive, mit alltäglichen und auch unwirklichen Motiven aus ihrem Umfeld. "Fotorealismus stellt sich in der Abbildung wie ein Foto dar. Jedoch lässt sich Verenas Sicht auf ihre eigene Bildrealität erkennen." Die Beeinflussung durch Georgia O Keeffe, eine der bekanntesten amerikanischen Malerinnen des frühen 20. Jahrhunderts, sei deutlich wahrnehmbar.Im Eingangsbereich hat Verena Feld eines der Prunkstücke ihrer Ausstellung platziert: ein Gemälde von Sigi Oster in seiner Rolle als "King of Memphis". Der überregional bekannte Elvis-Imitator war persönlich anwesend und brachte mit seinen musikalischen Darbietungen das kunstinteressierte Publikum zum Rocken. Das freiwillig entrichtete Eintrittsgeld geht an das Hilfsprojekt "Euro-a-Day" von The Art of Living zur Förderung von Schulen in Indien.