1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

ASV Hüttigweiler mit der dritten Niederlage im dritten Saisonkampf

ASV Hüttigweiler mit der dritten Niederlage im dritten Saisonkampf

Der von Verletzungen geplagte ASV Hüttigweiler hat auch das zweite Saarderby dieser Saison in der 2. Ringer-Bundesliga West verloren. Nach dem knappen 11:13 am Sonntag beim AC Heusweiler ist der ASV als einziges Team der Liga noch punktlos.

Nach den Niederlagen gegen Witten und Viernheim zum Saisonauftakt in der 2. Ringer-Bundesliga West konnte der AC Siegfried Heusweiler am Sonntag nach dem 13:11-Erfolg gegen den Saar-Rivalen ASV Hüttigweiler erstmals durchatmen. Dank der beiden Punkte rückte der AC nicht nur vom zehnten auf den sechsten Platz vor, sondern tankte auch Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Die Illtaler bleiben mit 0:6 Punkten dagegen im Tabellenkeller. Als einziges Team der Liga ist Hüttigweiler noch ohne Punkt. An den ersten beiden Kampftagen hatte der stark ersatzgeschwächte ASV, in der Vorsaison noch Abschluss-Dritter, beim KV Riegelsberg (12:14) und zuhause gegen den KSV Witten (7:18) verloren.

Das zweite Derby der Saison für den ASV fand vor der Rekordkulisse von fast 300 Zuschauern in der Glückaufhalle im Heusweiler Ortsteil Holz statt. Beim Gastgeber musste Trainer Cakan Cakmak den angeschlagenen Stammringer für die Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm griechisch-römisch , Pajtim Sefaj, ersetzen. ASV-Trainer Christoph Gall musste gleich drei Nachwuchsringer für ausgefallene Stammringer aufstellen.

Zum Auftakt hatte AC-Routinier Motaleb Giesen gegen den Nachwuchsringer Steven Ecker mehr Mühe als erwartet, um nach sechs Minuten zwei Mannschaftspunkte zu behalten. In der Schwergewichtspartie zwischen Peter Himbert und Till Bialek war Letzterer der aktivere Mann, der am Ende vier Punkte angehäuft hatte. Heusweiler sammelte weitere Siegpunkte durch Philipp Köhler, Andry Borisov, Anvar Zhakati und Sebastian Janowski. 61-Kilo-Mann Köhler und der DM-Dritte Janowski (bis 86 Kilo griechisch-römisch ) holten dabei entscheidende Siege. In der Klasse bis 75 Kilo Freistil zwischen Halef Cakmak auf Heusweiler Seite und Matthias Schwarz blieb Cakmak nach einer Kopfklammer seines Gegners sekundenlang bewusstlos auf der Matte liegen, ehe er wieder zu sich kam und weiterringen konnte. Sein Bruder und Trainer Cakan bemängelte, dass Kampfleiter Holger Bellin die riskannte Aktion des ASV-Weltergewichtlers zu spät abgepfiffen habe. Als Fazit meint der AC-Trainer: "Bei uns scheint der Knoten geplatzt." Sein Kollege Gall erklärt mit Blick auf das knappe Ergebnis: "Unsere junge Mannschaft ist konkurrenzfähig."

Zum Thema:

Auf einen Blick Die zweite Mannschaft des ASV Hüttigweiler, die KG Hüttigweiler/Schiffweiler, hat nach zwei deutlichen Niederlagen zum Saisonauftakt am Sonntag in der Ringer-Oberliga Saarland einen 19:18-Erfolg beim AC Heusweiler erkämpft. Damit ist das Team Tabellenfünfter von insgesamt neun Mannschaften. red