1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

ASV Hüttigweiler erhält „Das Grüne Band des Sports“

ASV Hüttigweiler : Auszeichnung für außergewöhnliche Arbeit

Die Ringer vom ASV Hüttigweiler erhalten das „Grüne Band“ – den bedeutendsten Preis im Nachwuchsleistungssport. Die Prämie von 5000 Euro soll unmittelbar in die Jugendarbeit fließen.

Starke Nachwuchsförderung zahlt sich aus. Das weiß man bei den Ringern vom ASV Hüttigweiler schon längst. Für seine unermüdliche Arbeit im Kinder- und Jugendbereich wurde der Verein nun mit dem „Grünen Band“, dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssportpreis in Deutschland ausgezeichent. Die Förderprämie in Höhe von 5000 Euro wird unmittelbar in die Jugendarbeit fließen und Team­ausstattung, Trainingsfahrten und Lehrgänge ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung des ASV.

In einer Zeit, in der wegen der Corona-Pandemie Wettkämpfe und Ligen ausgesetzt sind, ist die Investition in die Motivation und Teamstärkung der jungen Sportler noch wichtiger geworden. Mit gemeinsamen Aktionen in kleineren Gruppen, Lehrgängen vor Ort und dem individuellen Austausch mit den Trainern hält der ASV seine Nachwuchsathleten fit und motiviert, teilt der ASV weiter mit.

  Starke Jugend: Für seine unermüdliche Nachwuchsarbeit ist der ASV Hüttigweiler mit dem bedeutenden „Grünen Band“ ausgezeichnet worden.
Starke Jugend: Für seine unermüdliche Nachwuchsarbeit ist der ASV Hüttigweiler mit dem bedeutenden „Grünen Band“ ausgezeichnet worden. Foto: Benno Weiskircher

Im Rahmen der Scheck- und Pokalübergabe erhielt der Verein nun den Lohn für seine Mühen. Seit jeher führt der Verein eigene Talente an die ASV-Mannschaften in der 1. und 2. Bundesliga heran, schafft Grundlagen für ein lebenslanges Sporttreiben und vermittelt Werte wie Wertschätzung, Hilfsbereitschaft und Freundschaft.

„Wir freuen uns und sind stolz über diese Auszeichnung. Das Grüne Band stellt eine großartige Wertschätzung für alle Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer sowie die Helferinnen und Helfer dar, die uns haupt- und ehrenamtlich unterstützen. Dass uns so viele Mitglieder und alle ehrenamtlichen Übungsleiter auch in der Corona-Krise treu geblieben sind, zeigt, dass wir eine familiäre Gemeinschaft sind, die in schwierigen Zeiten zueinander hält“, sagt Jürgen Weiskircher von der Jugendabteilung des ASV.

Christine Feld, Marktbereichsleiterin der Commerzbank in Homburg, übergab den Scheck und die Trophäe an den 1. Vorsitzenden Frank Reinshagen. „Der Sport steht nicht nur für Rekorde und Medaillen, sondern auch für die Vermittlung von wichtigen Werten. Der ASV Hüttigweiler sorgt dafür, dass der Sport trotz einer sich wandelnden Gesellschaft fester Bestandteil in der Entwicklung vieler Kinder und Jugendlicher bleibt. Sie lernen, zusammenzuarbeiten, anderen Respekt entgegenzubringen, und dass sich Leistungsbereitschaft auszahlt. Das sind wesentliche Eigenschaften, die für den Sport – aber auch später im Berufsleben essenziell sind“, sagte Feld.

Auch Illingens Bürgermeister Armin König lobte den ASV Hüttigweiler und freute sich im Namen der Gemeinde, dass ein Verein unterstützt wird, der seit Jahrzehnten engagierte Nachwuchsarbeit betreibt, Integrationsleistungen besonderer Art erbringt – und die jungen Sportler auch tatsächlich in Bundesligakämpfen einsetzt.

Seit 1986 fördern die Commerzbank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. Das Projekt belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Eine Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Abteilungen aus olympischen und nicht-olympischen Spitzenverbänden des DOSB.