| 19:13 Uhr

Alles wieder handgemachte Musik

Sie werden auch in Uchtelfangen abrocken: Hier tun's die Zirbelknechte in Tholey. Foto: Juicesaar Photographie
Sie werden auch in Uchtelfangen abrocken: Hier tun's die Zirbelknechte in Tholey. Foto: Juicesaar Photographie FOTO: Juicesaar Photographie
Uchtelfangen. Die evangelische Kirche in Uchtelfangen steht am Wochenende wieder ganz im Zeichen des „Haste Töne“-Festivals. Liedermacher und Folkmusiker werden in großer Zahl den Weg in den Illinger Ortsteil finden. red

"Haste Töne - das Festival für Liedermacher und Folkmusiker " findet am Samstag, 3. September, und Sonntag, 4. September, an und in der evangelischen Kirche Uchtelfangen statt, wie die Kirchengemeinde mitteilt.


Am Samstagabend um 19.30 Uhr ist die Eröffnung der Musikveranstaltung mit einem Fassanstich von obergärigem "Kirchbräu".

An zwei Tagen können die Gäste sich an handgemachter Musik von saarländischen Liedermachern und Folkmusikern erfreuen. Es gibt ein kulinarisches Rahmenprogramm und Extra-Angebote für Kinder.



Opener ist am Samstagabend Andreas Vogel, ein saarländischer Liedermacher mit kritischen Eigenkompositionen. Im Anschluss wird Wolfgang Schulz, ein nordfriesisches Urgestein mit Liedern, die singens- und nachdenkenswert erscheinen, inspirieren. Dann werden die Zirbelknechte den Abend mit Songs von Crosby, Stills, Nash und vielen anderen, mehrstimmig ausklingen lassen.

Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem musikalischen Gottesdienst. Pfarrer Richard Bokumabi wird mit einer Percussiongruppe (Trommelgruppe) zum Mittagessen eintrommeln. Das Duo Esra und Stefan beginnen den musikalischen Reigen gegen 12Uhr. Kleinkram wird das werte Publikum mit einem bunten Gemisch deutscher Liedermacher in den frühen Nachmittag geleiten.

Das Quartett AKussDich macht mächtig Stimmung, unter anderem mit saarländisch umgeschriebenen BAP-Songs. Mario Sattler kommt extra von einem Gig in Speyer eingeflogen und bietet echte selbstgemachte saarländische hintergründige Mundartsongs.

Gitarrist, Liedermacher und Autor Lino Battiston zelebriet mit exzellentem Fingerspitzing bekannte und unbekannte Lieder. Zum Abschluss ab 19.30 Uhr wird Joe Reitz mit seinem Big Bazaar das Programm harmonisch ausklingen lassen.

Ein besonderes Anliegen ist uns die Förderung der Vermarktung von regional erzeugten Lebensmitteln. Imker, Jäger, Viehzüchter und ein Biolandwirt laden zum Adressenaustausch ein.

Der Erlös kommt in Not geratenen Bürgern sowie der Gestaltung des Kirchenumfeldes zugute, so das Haste-Töne-Team.