Abschied: Abschied vom langjährigen IGI-Direktor Robert Kirsch

Abschied : Abschied vom langjährigen IGI-Direktor Robert Kirsch

(sl) „Fordern und Fördern“ - lange bevor Bundeskanzler Gerhard Schröder im Jahr 2003 dieses Motto in Zusammenhang mit der Agenda 2010 aufs Tapet brachte, wirkte der Pädagoge Robert Kirsch nach dieser Maxime.  Beim „Kirsch Robbert“, wie er meistenes genannt wurde, fruchtete dieses Vorgehen  in sehr vielen Fällen. Wer seinen Unterricht  genoss, profitierte davon. Als Lehrer für Deutsch, Religion und Geschichte verstand er es, den Schülern nicht nur „Stoff“ unterzujubeln, sondern sein Bemühen war, den jungen Menschen das Denken beizubringen.

Am Maifeiertag ist Robert Kirsch, der lange in Wemmetsweiler und dann in Mainzweiler lebte, im Alter von 82 Jahren gestorben. Sehr vielen Menschen in der Region ist er als langjähriger Direktor des Illinger Illtal-Gymnasiums (von 1975 bis 1999) und als profunder Kenner der Geschichte der Region ein Begriff. Unter seiner Ägide wuchs das IGI zum zeitweise schülerstärksten Gymnasium im Saarland. Als erste saarländische Schule wurde es Unesco-Schule, die Dritte-Welt-Aktion Palca nahm ihre Arbeit auf. Das IGI erwarb sich den Ruf einer weltoffenen Schule, in der sich Schüler und Lehrer gleichermaßen wohl fühlen. Mit ein Verdienst des Direktors Robert Kirsch, dessen Ding nicht Dirigismus war. Er setzte auf die Kraft der gemeinsamen Arbeit, was ihm bei Kollegen und Schülern gleichermaßen Respekt und Sympathie einbrachte.

63-jährig ging er 1999 in den Ruhestand; auch um sich seiner geschichtlichen Arbeit noch mehr widmen zu können. Stets blieb er aber seiner Schule verbunden, war bei Veranstaltungen immer ein sehr gerne gesehener Gast, der auch von seinen Nachfolgern  Peter Geckeis, Klaus Lessel und aktuell Christoph Schreiner geschätzt wurde.

In den letzten Jahren war Robert Kirsch gesundheitlich erkennbar  angeschlagen, doch auch im Rollstuhl besuchte er noch, begleitet von seiner Frau Judith, „sein“ IGI.

Am heutigen Dienstag findet die Trauerfeier mit anschließender Beerdigung um 14 Uhr auf dem Friedhof in Wemmetsweiler statt.