5. Auflage : Grombeerverwöhnprogramm in Wustweiler

Beim Grombeermarkt am Wochenende gibt es Kartoffeln in allen Variationen.

Am Samstag, 8. Oktober, findet in Wustweiler auf dem Festplatz vor der Seelbachhalle der fünfte Wustweiler Grombeermarkt statt. Veranstalter ist der Heimat- und Verkehrsverein in Zusammenarbeit mit der Familie Spreitzer; Schirmherr Bürgermeister Armin König. Nach Böllerschüssen um 10 Uhr und 10.30 Uhr wird der Grombeermarkt eröffnet. Die Wustweiler Vereine laden dann zu einem kulinarischen Grombeerverwöhnprogramm. Es gibt: Grombeerkieschelcha, Grombeerworschd, Fächergrombeere und Lauchtunk mit Geringelte. Wer keine Lust auf Grombeere hat, kann sich eine Eierschmeer oder eine Lyonerpfanne gönnen.

Eier und Kartoffeln stammen aus der Produktion des landwirtschaftlichen Betriebes von Matthias Spreitzer, der beim Grombeermarkt seine Kartoffelernteergebnisse anbietet, Interessierte die Kartoffelsorten probieren lässt und bei Gefallen beim Verladen hilft. „Die Grombeere sind qualitativ sehr gut, mengenmäßig müssen wir allerdings einen Verlust von zirka 50 Prozent beklagen“, erklärt Matthias Spreitzer und begründet dies unter anderem mit der Trockenheit. Die Organisatoren der Veranstaltung haben auch an die kleinen Gäste gedacht und eine Hüpfburg organisiert.  Beschäftigungsmöglichkeiten haben die Kinder außerdem auf dem schön angelegten Spielplatz, der sich in Festplatznähe befindet.

Traktorliebhaber kommen auch auf ihre Kosten. Die Traktorfreunde Wustweiler präsentieren einige Lieblingsstücke, mit dabei aber auch wendige Arbeitstiere, die für die Besitzer auf Feld und Wiesen unersetzliche Wegbegleiter sind, um alle anstehenden Arbeiten zu bewältigen.