1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

2. Bundesliga wird noch stärker

2. Bundesliga wird noch stärker

Der ASV Hüttigweiler muss statt wie bisher in der 2. Ringer-Bundesliga Mitte in der Staffel West antreten. Die Stützen der letztjährigen Mannschaft blieben Trainer Christoph Gall erhalten. Die neue Liga schätzt Gall als sehr stark ein.

Die Ringer des ASV Hüttigweiler gehen mit der Zweitbundesliga-Staffel gut vorbereitet in die neue Saison. Mit dem Bulgaren Dimita Zheelev (bis 57 oder 61 Kilogramm griechisch-römisch), dem Franzosen Franck Hassli (bis 75 Kilo Greco) und dem Russen Khetag Kesaev (86 Kilo Freistil ) hat sich der ASV gezielt verstärkt. Dies war auch erforderlich. Nach Einschätzung des Hüttigweiler Trainers Christoph Gall ist die neu gestaltete Liga West noch stärker als die 2. Liga Mitte im vergangenen Jahr einzuschätzen. "Ispringen ist für mich der ganz klare Favorit", sagt der ASV-Trainer in Sachen Titelanwärter. Und bei diesem KSV Ispringen müssen die Saarländer zum Saisonauftakt am kommenden Freitag, 5. September, ab 20.30 Uhr in der Nähe von Pforzheim antreten. Für den ASV also eine echte Standortbestimmung.

Mit dem KSV Witten gibt es für Gall eine weitere nicht zu unterschätzende Spitzenstaffel in der 2. Bundesliga West. Seine Mannschaft Team sieht er mit Aufsteiger AC Heusweiler und dem KSV Riegelsberg auf Augenhöhe. "Einen Platz im oberen Mittelfeld ist unser Saisonziel", lautet der ehrgeizige Anspruch des Trainers.

Die Stützen der Mannschaft aus dem vergangenen Jahr zählen auch zur Stammformation in dieser Saison. Christian Vaginiuc (57/61 Kilo Freistil ), Danny Hippchen (66 Kilo Freistil ), Lukas Wagner (66 Kilo griechisch-römisch), Mathias Schwarz (75 Kilo Freistil ), Till Bialek (86 Kilo Greco), Nedelcho Nedelchev (96/130 Kilo Freistil ), Jan Bialek (98/130 Kilo Greco) und Kim Werkle (98/130 Kilo Greco) bilden eine homogene Hüttigweiler Mannschaft. Gall bedauert nur, dass kein ganz "schwerer Junge" bis 130 Kilogramm verpflichtet werden konnte. So müssen Nedelchev, Bialek und Werkle wohl auch gegen deutlich schwerere Ringer antreten.

Robert Schmitt und Talent Luca Reinshagen zählt Gall ebenfalls zur ersten Wahl. "Ich bin guter Dinge, denn wir bringen eine gute Staffel auf die Matte", sagt auch der ASV-Vorsitzende Frank Reinshagen optimistisch. Mit dem Franzosen Hassli als Punktelieferant will der ASV an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen. Kampfbeginn in der Zweiten Liga ist zu Hause in der Illtalhalle jeweils um 19.30 Uhr.

Die zweite Mannschaft des ASV wird als KG Hüttigweiler /Schiffweiler in der Oberliga wie in der vergangenen Saison mit einer Mischung aus Talenten und erfahrenen Ringern antreten. Kampfbeginn ist zu Hause jeweils um 17.30 Uhr. Am kommenden Samstag ist zum Auftakt der KSV St. Ingbert zu Gast in der Illtalhalle.

Der ASV Hüttigweiler nimmt auch in diesem Jahr mit einer Jugendmannschaft an den Ligenkämpfen teil. Der Lohn für eine seit Jahren hervorragend funktionierende Nachwuchsarbeit. Die Wettkämpfe der Jugend beginnen in der Illtalhalle um 16 oder um 18 Uhr. Diesmal geht es dort am kommenden Samstag um 18 Uhr gegen ASS Saargemünd.