| 00:00 Uhr

2. Bundesliga: Bei den Hüttigweiler Ringern „ist der Wurm drin“

Hüttigweiler. Die Ringer des ASV Hüttigweiler aus der 2. Bundesliga West unterlagen am Samstagabend in einer emotionsgeladenen Begegnung beim SRC Viernheim mit 10:16. Vor der Partie war ASV-Freistiltrainer Jürgen Weiskircher noch optimistisch gewesen, nach dem Kampf musste er jedoch feststellen: "Bei uns ist der Wurm drin."Der ASV musste in Viernheim ohne die verletzten Lukas Wagner und Nedelcho Nedelchev und ohne den erkrankten Kim Werkle stark ersatzgeschwächt antreten. Werner Kipper

Siege von Christian Vaginiuc, Mathias Schwarz, Denis Balaur und Till Bialek reichten vor 300 Zuschauern nicht aus. Entscheidend für den Ausgang war die Schulter-Niederlage von Dimitar Zhelev gegen Pascal Hilkert. Hier hatte sich die ASV-Ecke einen Sieg ausgerechnet. Die Hüttigweiler Ersatz-Ringer Luca Reinshagen, Tim Schreiner und Jan Bialek waren gegen starke Viernheimer krasse Außenseiter und unterlagen deutlich.

Franck Hassli war bis zur fünften Minute der aktivere Ringer , ließ sich am Ende den Sieg aber doch noch entreißen. Ohne Wertung blieb die Begegnung zwischen Danny Hippchen und Shukri Shukriev. Drei Sekunden vor dem Schlussgong schickte der Mattenleiter Alexander Geck beide Ringer von der Matte.

Im nächsten Kampf empfängt der ASV am kommenden Samstag, 28. November, den AC Heusweiler um 19.30 Uhr zum Saarderby in der Illtalhalle.