100 Kinder können beschenkt werden dank der „Sternschnuppen“

Illingen · Viel Mühe und Engagement hat die gemeinnützige Aktion "Illinger Sternschnuppe" gekostet. Das Ergebnis: Für 100 bedürftige Kinder in der Gemeinde gibt es nun dank einer Spende von rund 5000 Euro Weihnachtsgeschenke . Die Initiatorinnen Irene Cerwinski, Marina Noll und Carmen Simmet, auch Organisatorinnen des Illinger Burg-Adventsmarktes, sprachen von einer "riesigen Solidaritätswelle".

 Carmen Simmet und Irene Cerwinski freuen sich. Foto: Simmet

Carmen Simmet und Irene Cerwinski freuen sich. Foto: Simmet

Foto: Simmet

Innerhalb kürzester Zeit habe man dank Schulen, Vereinen und Bürgern den Geldbetrag gesammelt. "Als Mutter von drei kleinen Kindern will ich mir nicht vorstellen, dass ein Kind in unserer Gemeinde ohne ein schön verpacktes Geschenk Heiligabend feiern soll", betont Simmet. Die Schwierigkeit habe lediglich darin bestanden, diejenigen, denen man mit Geschenken eine Freude bereiten kann, auch tatsächlich zu erreichen. 51 Kinder wurden über die Illinger Tafel ermittelt, andere über das Familienberatungszentrum sowie über das Amt für Jugend und Soziales der Gemeinde.

Am Ende fanden sich 100 Kinder, die nun dank der Aktion an Heiligabend ein kleines Geschenk unterm Christbaum finden werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort