| 20:46 Uhr

Ringen
Hüttigweiler schlägt Illtal im Spitzenkampf

WELSCHBACH. In der Ringer-Oberliga hatte am vergangenen Samstag die KG Hüttigweiler-Schiffweiler in der Welschbachhalle die RKG Illtal zum Spitzenkampf zu Gast. Die KG setzte sich mit 21:12 durch. 4:0-Siege gab es jeweils für Robin Schröck (gegen Royan Alhussin), Bayram Numan (gegen Salim Sarti), Robert Schmitt (gegen Driss Khaled), Marc Hoffmann (gegen Ahcene Benerradj) sowie Jan Bialek (gegen Francesco Rinoldo). Von Stefan Holzhauser

Außerdem gewann Mathis Jochum mit 1:0 gegen Moritz Nagel. Für die Gäste waren Daniel Bialynski (4:0 gegen Kim Weiskircher), Hocine Benserradj (3:0 gegen Luca Taibi), Christopher Klesen (1:0 gegen Yannik Parisi) und Jason Benjamin Schild (4:0 gegen René Mathis) erfolgreich. „Die Schlüsselkämpfe waren die von Schmitt und Jochum“, meinte KG-Trainer Christoph Gall. Am Sonntag gastiert seine Mannschaft nun um 13 Uhr in der Riegelsberghalle als Spitzenreiter beim direkten Verfolger KV Riegelsberg II. „Sie sind der amtierende Meister und daher auch dieses Mal der Topfavorit in der Liga. Sie haben einen riesigen Kader und sind nur schwer ausrechenbar“, sagte Gall. Und der RKG-Vorsitzende Uwe Kunz ergänzte: „Die Zuschauer haben am Samstag einen tollen Kampf gesehen. Ich sehe uns nun gegen den KSV St. Ingbert in der Favoritenstellung.“ Gerungen wird am Samstag um 19.30 Uhr in der Hasseler Eisenberghalle. „Illtal ist klarer Favorit. Wir hoffen auf viele Zuschauer und eine tolle Atmosphäre in Hassel“, erklärte St. Ingberts Pressewart Stefan Spang. Zuletzt war der KSV kampffrei.