Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:40 Uhr

Der erste Roman
„Haste Worte“ mit Marny Meyer

Uchtelfangen. Am Freitag, 9. März, 19 Uhr stellt Marny Meyer in der Alten Schule Uchtelfangen ihren ersten Roman in der Reihe „Haste Worte“ vor, der Eintritt ist frei. Die junge Journalistin lebt seit zwölf Jahren im Saarland und hat sich nun ihren Herzenswunsch erfüllt, einen Liebesroman für und über junge Leute. „Gefühle im Nebel“ ist denn auch der treffende Titel. Die Hauptfigur Emily ist jung, zielstrebig, erfolgreich. Und sie ist verliebt in einen Drogensüchtigen. Mit einem Enthüllungsbericht über eine moderne Droge versucht die Journalistin Emily, ihre Liebe zu retten. Doch damit richtet sie einiges Chaos an, die Familie bricht auseinander und es entstehen prickelnde Romanzen.

Im Gespräch mit Peter Kleiß wird Marny Meyer Einblick in ihre Arbeit und Hintergrundinfos über die Drogenproblematik geben.