1. Saarland
  2. Neunkirchen

Gaben und Begabungen ins Leben einbringen - Die Absolventen des Steinwald-Gymasiums auf einen Blick

Gaben und Begabungen ins Leben einbringen - Die Absolventen des Steinwald-Gymasiums auf einen Blick

Neunkirchen/Illingen. 163 Abiturienten des Neunkircher Steinwald-Gymnasiums feierten mit Eltern, Freunden und Tutoren ihr Abitur in der Illinger Illipse. Schulleiterin Karin Weiskircher-Hemmer verglich die Schulzeit mit dem Gleichnis (Mathäus 25, 14-30) von den Talenten, das neben dem Umgang mit Gottes Wort auch den Umgang mit den eigenen Gaben und Begabungen anspricht

Neunkirchen/Illingen. 163 Abiturienten des Neunkircher Steinwald-Gymnasiums feierten mit Eltern, Freunden und Tutoren ihr Abitur in der Illinger Illipse. Schulleiterin Karin Weiskircher-Hemmer verglich die Schulzeit mit dem Gleichnis (Mathäus 25, 14-30) von den Talenten, das neben dem Umgang mit Gottes Wort auch den Umgang mit den eigenen Gaben und Begabungen anspricht. Im Hinblick auf die Abiturienten sagte die Schulleiterin: "Ihr habt eure Begabungen und Talente in unsere Schule und in den Umgang miteinander eingebracht. Die euch anvertrauten Gaben und Begabungen habt ihr mit Herz und Verstand eingesetzt und werdet heute hier wie die Knechte im Gleichnis belohnt. Ich wünsche euch, dass ihr weiterhin in Freiheit und Verantwortung eure Gaben und Begabungen in unsere Gesellschaft einbringt und so ein gelingendes und Sinn stiftendes Leben lebt." Sie motivierte die Abiturienten, in Bewegung zu bleiben, "denn Stillstand bedeutet Rückschritt". Als Wegbegleiter gab die Schulleiterin den Abiturienten den irischen Reise-Segensspruch: "Möge die Straße dir entgegeneilen, möge der Wind immer in Deinem Rücken sein, möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen und der Regen sanft auf deine Felder fallen" mit auf den Weg. Scheffelpreisträgerin Aysche Tiefenbrunner setzte sich in ihrer Abitur-Rede kritisch mit den Themen G8 und Bankenkrise auseinander. "Ob G8 nun wirklich der Weisheit letzter Schluss ist, ob es die deutschen Schüler im europäischen Vergleich wirklich weiterbringt, ein Jahr früher in den Beruf gehen zu können, das wird die Zukunft zeigen. Fest steht jetzt schon, dass die großen Gewinner dieser Reform die Nachhilfe-Studios waren." Die Scheffelpreisträgerin bemängelte, dass für die Bildung nicht annähernd so viele Geld zur Verfügung steht wie für die Rettungsschirme der Banken. "Die Bundesministerin für Bildung, Annette Schavan, hat gesagt, das könne und dürfe man nicht vergleichen. Die Krise der Banken sei ein Notfall, die Banken wären zu wichtig für das ganze System, ihr Zusammenbruch hätte eine Katastrophe bedeuten können. Das ist sicher richtig - es bleibt aber doch die Frage, ob das alles auf die Bildung und Ausbildung von jungen Menschen in diesem Land nicht auch zutrifft. Sind unsere Zukunftsaussichten, unsere Qualifikation nicht systemrelevant?" Lebhaft, amüsant und manchmal auch traurig über die in Zukunft fehlende Vertrautheit resümierte die Neunzehnjährige die Schulzeit am Steinwald-Gymnasium. Albert Stoll sprach stellvertretend für alle Tutoren des Abiturjahrgangs und wünschte den jungen Leuten "Mut zur Freiheit, Mut zur Verantwortung, Mut zu einem ehrlichen Wort, Mut, neue Vorschläge für unsere Probleme zu machen, Mut, Dinge anzupacken und Mut, diese auch gegen Widerstände durchzusetzen." Stoll sagte abschließend: "Diesen Abiturjahrgang soll die Schulgemeinschaft auch als Jahrgang der Persönlichkeiten und Talenten auf verschiedenen Gebieten in Erinnerung behalten - und nicht als Jahrgang des politischen Streits um die Dauer der gymnasialen Schulzeiten, der Klagen um Notenvergleiche, der Benachteiligung oder Bevorzugung oder des Spielballs der politischen Auseinandersetzung. Hier wäre es besser gewesen, mit dem Jahrgang zu sprechen als über ihn!" Zum Abitur gratulierten Landrat Dr. Rudolf Hinsberger, der Vorsitzende des Schulfördervereins, Albert Schöpflin, die Elternvertreter Jutta Linnebacher-Bach und Senta Bohn-Gilcher sowie eine Vertreterin der SV, Sabrina Schumacher. Musikalisch gestaltete Sebastian Voltz (Flügel), Myriam Raber (Oboe), Carl-Michael Konrad (Flügel), Christine Wern (Querflöte) und Carmelina Raffele (Gitarre und Gesang) die Abiturfeier. Nach der Zeugnisausgabe wurden Abiturienten für besondere Leistungen ausgezeichnet (siehe Info)bdNeunkirchen. Die 163 Abiturienten des Gymnasiums am Steinwald in Neunkirchen. Sofern bekannt, sind auch die Berufs- oder Studienwünsche vermerkt:

Anna Charlotte Adolph, Illingen; Julia Friederike Albert, NK-Innenstadt, Lehrerin; Lisa-Andrea Andler, Spiesen-Elversberg (Sp.); Dennis Benjamin Assion, Neunkirchen-Innenstadt; Nina Aulenbacher, Bexbach; Isabel Bach, NK-Innenstadt; Ronja Bach, NK-Innenstadt; Johanna Bächle, St. Ingbert; Scarlet Backes, Wellesweiler; Katharina Backes, Münchwies, Grundschullehrerin; Clara Vanessa Backes, NK-Innenstadt, Medizin; Dominik Backes, Oberbexbach; Marc Bambach, Kohlhof, Chemiker; Sven Bambach, Kohlhof, Chemiker; Jonas Bauer, Wiebelskirchen; Janosch Beres, NK-Innenstadt, Soldat; Christoph Philipp Bernarding, Spiesen-Elversberg (Sp.); Sandra Isabelle Betz, Ludwigsthal; Sebastian Blaskewitz, Spiesen-Elversberg (Sp.); Lyn Blees, NK-Innenstadt; Janek Blug, NK-Innenstadt, Biomedizinischer Ingenieur / Pyrotechniker; Tamara Blümel, Wiebelskirchen; Heike Bollen, Ottweiler, Psychaterin; Lisa Diana Born, Kohlhof, Ponyhofbesitzerin; Katrin Bost, Friedrichsthal; Johannes Brandstätter, Kohlhof; Jessica Stefanie Breit, Münchwies; Kristina Breit, Münchwies; Ina Brikmann, Ludwigsthal; Sebastian Broh, Furpach; Stefan Caspari, Friedrichsthal; Florian Chefai, Wiebelskirchen, Philosophielehrer; Caroline Elisabeth Collet, Münchwies; Oliver Contier, Wiebelskirchen; Nina Deibel, Merchweiler-Wemmetsweiler, Grundschullehrerin; Laura Della Bella, Furpach; Sinah Susanna Denzer, Friedrichsthal; Lisa Diedenhoven, Furpach, Raum- und Stadtplanung; Drazen Djakovic, NK-Innenstadt; Anne Eißfeller, Kirkel-Limbach, Gymnasiallehrerin Sport, Mathem.; Katharina Enderlein, Schiffweiler-Heiligenwald, Grundschulpädagogin; Natalie Ernst, Furpach, Lehrerin; Franziska Laura Fedder, Kohlhof; Julia Flesch, NK-Innenstadt; Jonas Birk Friedrich, NK-Innenstadt, Tourismusmanagement; Eva Gehring, Schiffweiler-Stennweiler; Anika Geid, Spiesen-Elversberg (Elv.), Tierärztin; Maximilian Glaser, Wiebelskirchen, Mathematiker; Ivona Glavinka, Wiebelskirchen; Eva Glowacki, NK-Innenstadt; Elena Gornostajev, NK-Innenstadt, Marketing-Kauffrau; Giulia Maria Governali, Wiebelskirchen; Johannes Gräber, Furpach, Architekt, Pyrotechniker, Bühnenbauer; Daniel Gräsel, Wellesweiler; Jacqueline Hahn, NK-Innenstadt; Verena Harling, NK-Innenstadt, Maschinenbauerin; Anna-Lena Haupenthal, Wellesweiler; Lisa Heimann, Spiesen-Elversberg (Elv.); Freia Mathilde Hersemeyer, Wiebelskirchen, Hotelmanagerin; Anna Rosa Hirsch, Bexbach; Katrin Hodapp, Furpach; Svea Hoffmann, NK-Innenstadt; Julian Howes, Wiebelskirchen; Alexander Christian Hübgen, Ludwigsthal; Daniel Hüttel, Ottweiler-Steinbach, Sportwissenschaftler; Lisa Jacob, Schiffweiler-Landsweiler; Lisa Katharina Jochum, Spiesen-Elversberg (Elv.), Hotelfachfrau; Nadine Jochum, NK-Innenstadt; Stefan John, Spiesen-Elversberg (Sp.), Lehrer; Johannes Jost, Bexbach; Sarah Marie Kappler, Wiebelskirchen; Florian-Mark Kemfelja, Spiesen-Elversberg (Elv.); Alisa Kempf, Kohlhof; Alexander Keßler, Merchweiler-Wemmetsweiler, Fachinformatiker; Julian Kiefer, Wiebelskirchen, Architekt; Nina Klein, Spiesen-Elversberg (Elv.), Mediendesignerin; Stefanie Klein, Spiesen-Elversberg (Sp.); Jan Kraetzer, Kohlhof; Selina Maria Lambert, Münchwies; Julia Lang, Wiebelskirchen; Anna-Maria Lang, Spiesen-Elversberg (Sp.), Juristin; Christoph Laninger, Spiesen-Elversberg (Elv.); Yvonne Lebong, Kohlhof, Tourismusmanagerin; Philipp Leibfried, Spiesen-Elversberg (Elv.); Fabian Lemmes, Hangard, Tourismusmanagement; Max Manfred Harald Lewalter, Wiebelskirchen, Jurist; Karina Lorenz, NK-Innenstadt; Jana Lux, Hangard, Bankkauffrau; Carolin Maginot, Schiffweiler-Landsweiler; Caroline Sofie Marchal, NK-Innenstadt, Chirugin; Carina Maßing, Wiebelskirchen; Davide Masuzzo, Spiesen-Elversberg (Sp.), Lehrer; Johannes Mathieu, Spiesen-Elversberg (Sp.); Melissa Meng, Bexbach, Kinderärztin; Katharina Mohrbach, Wellesweiler; Philipp Mootz, Wiebelskirchen; Natascha Karina Maria Morsch, Wiebelskirchen; Pascal Mühlberger, Spiesen-Elversberg (Sp.); Hannah Müller, Schiffweiler-Heiligenwald; Isabelle Müller, Schiffweiler-Landsweiler-Reden, Gesundheitsmanagement; Victoria-Denise Ohlmann, NK-Innenstadt; Nadine Omlor, Bexbach; Alexander Pelz, Friedrichsthal; Michael Penth, Merchweiler-Wemmetsweiler; Myriam Raber, Münchwies; Carmelina Raffele, Wiebelskirchen; Sabrina Rammo, Wiebelskirchen, Grundschullehrerin; Lisa Ricarda Recktenwald, Schiffweiler; Benedict Reichrath, Ottweiler-Steinbach, Internationales BWL-Studium; Julia Reinermann, Bexbach, Bauingenieurin; Nina-Verena Reitz, NK-Innenstadt, Polizistin; Hannah Reuter, Wiebelskirchen, Pharmazeutin; Isabel Rickart, Kohlhof; Jan Christopher M. Ringeisen, Ludwigsthal; Nicole Rogacki, Ottweiler, Sonderschulpädagogin; Katja Helga Rommelfanger, Spiesen-Elversberg (Elv.); Jonas Roter, Neunkirchen; Sabrina Ruppenthal, Furpach; Erwina Sadrija, Schiffweiler-Heiligenwald, Betriebswirtin; Raphael Scheib, Wiebelskirchen, Lehrer; Eric Scheid, Kohlhof; Monja Schipp, Münchwies; Sebastian Schmid, Wellesweiler, Fluglotse; Daniela Schmidt, Wellesweiler; Sarah-Jasmin Schmidt, Wellesweiler; Selina Schmidt, Kirkel-Limbach; Anja Schmidt, Wellesweiler; Jennifer Nadine Schnell, Kohlhof; Sören Harald Schonard, Wiebelskirchen; Rebecca Schu, Wiebelskirchen; Sebastian Schulz, Münchwies; Céline Marlen Schütz, Wiebelskirchen, Realschullehrerin; Philipp Schwarz, Wellesweiler; Carina Sorg, Wiebelskirchen; Laura Steffes, Furpach, Journalistin; Isabella Stepien, Wellesweiler, Polizeivollzugsbeamtin; Luisa Maria Stopp, Spiesen-Elversberg (Sp.); Isabelle Sutter, Wiebelskirchen, Grundschulpädagogin; Julian Magnus Taffner, Ludwigsthal, Bioingenieur; Philipp Sebastian Tennigkeit, Kohlhof, Informatiker; Aysche Josée Tiefenbrunner, St. Ingbert, Medizin; Caroline Susanne Tietz, Spiesen-Elversberg (Elv.), Psychologin; Inga Todorski, Merchweiler-Wemmetsweiler, Ärztin; Matthias Träger, Wiebelskirchen; Markus Trierweiler, Spiesen-Elversberg; Thomas Ullinger, Friedrichsthal, Radiologe; Sarah Nina Ullrich, NK-Innenstadt, MTLA; Carolin Voltmer, Ludwigsthal; Marc Oliver Voltz, Schiffweiler-Stennweiler; Nina Wagner, Spiesen-Elversberg, Gymnasiallehrerin Mathem., Sport; Yves Christopher Wahl, Ludwigsthal, Gymnasiallehrer Mathematik und Chemie; Benedikt Weber, Bexbach; Janina Weiß, Eppelborn-Wiesbach; Kristina Welker, NK-Innenstadt, Grundschullehrerin; Laura Welsch, Furpach; Miriam Werle, Wiebelskirchen, Mediendesignerin; Christine Anabelle Wern, Ottweiler, Veterinärin; Alex Wiederhold, Furpach; Verena Wier, NK-Innenstadt, gehobener Polizeivollzugsdienst; Johannes Wünsch, Furpach; Robin Zeyer, Furpach, Wirtschaftsinformatiker; Kristina Zimmer, Wellesweiler; Werner Christian Zins, Neunkirchen.

Auf einen Blick

Auszeichnungen für besondere Leistungen: Johanna Bächle (Abinote 1,1 - beste Gesamtleistung), Aysche Tiefenbrunner (Deutsch), Lyn Blees (Bildende Kunst), Christine Wern (Musik), Julian Howes (Englisch), Johanna Bächle (Französisch), Selina Schmidt (Spanisch), Robin Zeyer (Informatik), Melissa Meng, Julia Albert (Gesellschaftskundlichen Fächer - Preis des Landrats), Christoph Laninger (Geschichte), Jan Kraetzer (Politik), Julian Taffner (Erdkunde), Heike Bollen (Religion/Ethik), Natascha Morsch (Naturwissenschaften), Mathias Träger (Mathematik), Johannes Mathieu, Mathias Träger (Physik), Natascha Morsch (Chemie), Tamara Blümel und Natascha Morsch (Preis der Chemischen Industrie), Inga Tudorski (Sport), Nina Wagner (Coubertin Preis), Marc Voltz, Eric Scheid, Stefan Caspary, Johannes Matthieu (Preise für Engagement in der Technik/Ton AG) und Carmelina Raffele für musikalische Darbietungen. bd