| 20:49 Uhr

Saarlandliga
FSG gewinnt erneut, SVE II dominiert

Die FSG Ottweiler/Steinbach hatte nach dem Abpfiff gegen den FV Eppelborn allen Grund zu jubeln.
Die FSG Ottweiler/Steinbach hatte nach dem Abpfiff gegen den FV Eppelborn allen Grund zu jubeln. FOTO: FNS
Steinbach/EppelbornElversberg. Ottweiler/Steinbach hat einen Lauf, Elverberg ist Tabellenführer – am Mittwoch treffen beide im Derby aufeinander Von Heinz Bier

Mit ihren Siegen gegen den FV Eppelborn und beim TuS Herrensohr haben die FSG Ottweiler/Steinbach und die SV Elversberg II beste Werbung betrieben für das Kreisderby der Fußball-Saarlandliga am morgigen Mittwoch um 15 Uhr im Landsweiler Kohlwaldstadion. Das 3:0 am Samstag gegen Eppelborn war für die Steinbacher der dritte Sieg in Folge und entsprechend war die Verfassung der beiden Trainer. „Wir können natürlich sehr zufrieden sein“, meinte Stephan Schock hinterher, „denn die Mannschaft hat heute erstmals in dieser Saison über 90 Minuten eine permanent starke Leistung gezeigt“. Sein Pendant Frank Backes fügte hinzu: „Heute hat man gesehen, was mit der richtigen Einstellung und Mentalität alles möglich ist“, und dafür bekam er sogar Zustimmung von seinem Eppelborner Kollegen, wenngleich aus anderem Blickwinkel. „Bei uns haben heute sämtliche Grundtugenden des Fußballs gefehlt“, gestand Jan Berger ein, „denn ohne Wille, ohne Lauf- und Kampfbereitschaft kann man kein Fußballspiel gewinnen“.


0:2 lag seine Mannschaft schon zur Halbzeit durch zwei Treffer von Eugen Felberg (22. und 33. Minute) zurück, und sie war damit noch gut bedient. Steinbach dominierte das Geschehen in den ersten 45 Minuten, Eppelborn blieb fußballerisch vieles schuldig. Vielleicht wäre es anders gekommen, hätte Maurice Schwenk schon nach drei Minuten die Riesengelegenheit zur Eppelborner Führung genutzt, als er allein auf Torhüter Sascha Seiwert zulief, aber aus sechs Metern das Tor verfehlte. Zehn Minuten nach Wiederbeginn hatte erneut Schwenk die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, aber er traf mit einem Heber nur die Querlatte des FSG-Tores. Stattdessen sorgte Florian Schneider in  der 65. Minute mit einem platzierten Schrägschuss für die endgültige Entscheidung.

Die SV Elversberg II hat mit dem 3:1 am Sonntag beim TuS Herrensohr einen Konkurrenten um die vorderen Plätze auf Distanz gehalten und zugleich ihre Tabellenführung ausgebaut. Im Spitzenspiel hatten die Gäste durch zwei Treffer von Mike Scharwath (48.) und Muhamed Alawie (62.) bis zur 84. Minute 2:0 geführt, ehe Alexander Otto auf 1:2 verkürzte. Für den Elversberger Trainer war das unnötig, „denn wir hätten zu diesem Zeitpunkt viel deutlicher führen müssen“, erklärte Marco Emich. Seine Mannschaft ließ sich aber nicht beirren und in der Nachspielzeit machte Daniel Dahl mit dem 3:1 alles klar. Emich sieht seine Mannschaft für das Kreisderby gerüstet, „obwohl Steinbach eine Mannschaft ist, die sehr unangenehm zu spielen ist“. Er fügt hinzu: „Aber wir haben ein Heimspiel und wollen weiter da oben bleiben“.



Der FV Eppelborn empfängt am Mittwoch um 15 Uhr den SV Saar 05 und „nach der Niederlage in Steinbach haben wir gegen eine Mannschaft aus dem oberen Drittel sicher wieder bessere Karten“, meinte Trainer Berger fast schon mit etwas Ironie.

Borussia Neunkirchen, das am Sonntag im Ellenfeld gegen den FC Rastpfuhl nicht über ein 2:2 hinauskam, muss am Mittwoch um 16 Uhr beim anderen Aufsteiger SF Rehlingen-Fremersdorf antreten.