Fußball: FSG Schiffweiler erwartet 32 Mannschaften beim A-Klassencup

Fußball : 32 Mannschaften beim A-Klassencup

Bereits zum zehnten Mal findet der A-Klassencup statt. Ein Hallenturnier für Fußballer aus den unteren Klassen. Die FSG Schiffweiler richtet es aus.

Eine Woche nach dem Masters-Qualifikationsturnier der FSG Schiffweiler geht es an diesem Wochenende, 12./13. Januar, in der Mühlbachhalle um den A-Klassencup der FSG für Vereine der Kreisligen A und B im Bereich des Saarländischen Fußballverbandes (SFV). Das A-Klassenturnier um den Karlsberg-Urpils-Cup, wie es seit einigen Jahren heißt, findet bereits zum zehnten Mal statt. Das Interesse ist ungebrochen. 32 Mannschaften aus allen unteren Ligen der vier SFV-Fußballkreise haben für das Turnier gemeldet. Das sind acht Teilnehmer mehr als noch im vergangenen Jahr. „Mehr ging aber nicht mehr“, erklärt FSG-Vorsitzender Bernd Bodtlender, „deshalb mussten wir sogar einigen Mannschaften absagen“.

Mit dabei beim eigenen Turnier ist natürlich auch die SG 08 Schiffweiler-Landsweiler III aus der Kreisliga B St. Wendel, die das Turnier im vergangenen Januar im Endspiel gegen den TuS Fürth (Kreisliga A Blies) gewonnen hatte. Der A-Klassencup richtet sich in erster Linie an jene Vereine, die nicht an Mastersturnieren des SFV teilnehmen, aber bei diesem Turnier ebenfalls die Chance haben, die Mannschaftskasse ein wenig aufzufüllen. Immerhin geht es um 800 Euro Preisgeld, von denen der Sieger die Hälfte mitnehmen darf.

Das Turnier beginnt am Samstag um 10 Uhr mit den Vorrundenspielen der Gruppen eins und zwei. Um 12.50 Uhr starten die Gruppen drei und vier, um 15.40 Uhr geht es weiter mit den Vorrundenspielen der Gruppen fünf und sechs und ab 18.30 Uhr wird die Vorrunde mit den Begegnungen in den Gruppen sieben und acht abgeschlossen. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der acht Gruppen bestreiten am Sonntag ab 11 Uhr in vier Vierergruppen die Zwischenrunde, ab 16.30 Uhr wird das Viertelfinale ausgespielt, um 17.45 Uhr und um 18 Uhr finden die beiden Halbfinalspiele statt und nach dem Spiel um Platz drei (18.25 Uhr) wird um 18.45 Uhr das Endspiel angepfiffen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung