1. Saarland
  2. Neunkirchen

Fußball: Borussia Neunkirchen will nächste Saison vorne mitspielen

Testspiel an diesem Samstag : Klos will mit Borussia Neunkirchen oben mitmischen

Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen befindet sich schon mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. In der will Trainer Björn Klos mit einem punktuell verstärkten Kader vorne mitspielen. Ganz abgeschlossen sind die Personalplanungen im Ellenfeld noch nicht.

Wenige Stunden vor dem 4:2-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal am letzten Samstag standen auch die Spieler von Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen auf dem Feld. Auch für sie standen an diesem Tage Turnierspiele an. Allerdings keine „echten“ – sondern nur ein internes Kräftemessen in Teams mit je vier Spielern.

In der Wochenend-Übungseinheit zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit ließ es Trainer Björn Klos bei knapp 30 Grad Außentemperatur locker angehen. Das hat auch einen Grund: Nach der langen coronabedingten Zwangspause ist Belastungssteuerung ein Thema, das viele Trainer umtreibt.

Darunter auch Klos: „Wir müssen da mit Sinn und Verstand rangehen, damit die Jungs erst mal wieder ins Fußballspielen reinkommen“, erläutert der 37-Jährige. „Deshalb haben wir uns vor dem Vorbereitungsstart einmal pro Woche getroffen, um locker zu kicken“.

Doch jetzt wird es bei den Borussen so allmählich wieder richtig ernst. Die heiße Phase der Vorbereitung hat nun begonnen. Die Akteure scheinen dafür gerüstet: „Wir haben eine Leistungs-Diagnostik gemacht und die hat gute Ergebnisse hervorgebracht“, freut sich der Übungsleiter.

Mit dabei sind seit dem Trainings-Wiederbeginn auch insgesamt drei Neuzugänge. Die Verpflichtungen von Joshua Penth vom TSC Zweibrücken und Quincy Henderson vom SV Morlautern standen schon länger fest (wir berichteten). Vor wenigen Tagen hat der Saarlandligist nun auch noch Schlussmann Dominik Jost vom Landesligisten Spvgg. Einöd-Ingweiler unter Vertrag genommen.

Auf der Torhüter-Position hatte der Verein noch Handlungsbedarf, weil dort Anas Hafid zum Oberligisten FSV Jägersburg gewechselt ist. Nicht mehr im Kader ist auch der Brasilianer Elyeu Mitrut, der in seine Heimat zurückgekehrt ist. Ansonsten konnten die Borussen aber alle Spieler halten.

Ganz abgeschlossen sind die Personalplanungen allerdings noch nicht. Ein Akteur soll noch verpflichtet werden. „Wir haben jetzt 17 Feldspieler und zwei Torhüter im Kader. Wir halten noch die Augen nach einem Stürmer offen, aber das ist aktuell nicht so einfach“, erläutert Klos.

Aber selbst, wenn kein Angreifer mehr kommen sollte, sieht Klos die Borussia für die neue Spielzeit gut gerüstet. „Ich finde, dass wir von der Breite besser aufgestellt sind als letzte Saison.“ Der 37-Jährige präzisiert: „Alle 17 Spieler im Kader haben dasselbe Niveau. Es gibt keinen Leistungsabfall. Das ist mir lieber, als wenn man 13 gute Spieler hat und danach wird es von der Qualität dünn.“

Als Ziel gibt der Borussen-Trainer vor, im vorderen Bereich mitzumischen. „Die vorletzte Saison waren wir bei deren Abbruch Fünfter. Vergangene Saison standen wir beim Abbruch auf Rang vier. Wir würden gerne in der neuen Runde in dieser Tabellen-Region bleiben.“

Als Meisterschafts-Favoriten sieht Klos aber andere. „Der SV Auersmacher hat sich enorm verstärkt. Auersmacher und Brebach sind die Teams mit dem stärksten Kader. Dahinter gibt es vier, fünf, Teams auf Augenhöhe und zu denen wollen wir auch gehören.“

 Die Neuzugänge von Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen: Joshua Penth, Quincy Henderson, Dominik Jost und Trainer Björn Klos (von links).
Die Neuzugänge von Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen: Joshua Penth, Quincy Henderson, Dominik Jost und Trainer Björn Klos (von links). Foto: Philipp Semmler

An diesem Samstag bestreitet Neunkirchen übrigens sein erstes Testspiel. Um 16 Uhr ist Oberligist FSV Salmrohr im Ellenfeldstadion zu Gast. Danach stehen weitere Tests an, unter anderem am 17. Juli zu Hause gegen Regionalligist FK Pirmasens. Zudem nimmt die Borussia ab 19. Juli am Vorbereitungsturnier des Ligakonkurrenten Spvgg. Quierschied teil. Die neue Saarlandliga-Saison startet am Wochenende 31. Juli/1. August.