1. Saarland
  2. Neunkirchen

Furpacher treffen sich wieder zum Weihnachtsmarkt

Furpacher treffen sich wieder zum Weihnachtsmarkt

Furpach. Nachdem in Furpach der Weihnachtsmarkt eine ganze Reihe von Jahren pausiert hat, beleben nun die evangelische Kirchengemeinde und der Ortsrat diese Traditionsveranstaltung neu. Zur "Weihnachtspromenade" laden Ortsvorsteher Klaus Becker und das Team der evangelischen Kirchengemeinde am bevorstehenden Wochenende, 5./6. Dezember, ans Martin-Luther-Haus nach Furpach ein

Furpach. Nachdem in Furpach der Weihnachtsmarkt eine ganze Reihe von Jahren pausiert hat, beleben nun die evangelische Kirchengemeinde und der Ortsrat diese Traditionsveranstaltung neu. Zur "Weihnachtspromenade" laden Ortsvorsteher Klaus Becker und das Team der evangelischen Kirchengemeinde am bevorstehenden Wochenende, 5./6. Dezember, ans Martin-Luther-Haus nach Furpach ein. Die neu angeschafften Zeltstände sind wie in einer Promenade rund um eine Überdachung angeordnet, so dass auch bei Regenwetter die Besucher trockenen Fußes alles besichtigen können. Einen Schwerpunkt haben die Veranstalter auf handwerkliche Produkte gelegt. Von 14 bis 20 Uhr bieten die beteiligten Gruppen und Privatpersonen an beiden Tagen hochwertige Produkte aus eigener Herstellung an - kommerzielle Händler sucht man vergeblich. Von selbst gefertigtem Schmuck, über Misteln und Holzarbeiten, von Honig aus dem Kohlhofer Wald bis zu selbst angesetzten Likören und handgefertigten Naturseifen: Über 20 Stände bieten allerlei Weihnachtliches. Samstags lädt das Team der Jugendbücherei alle Kinder von fünf bis fünfzehn Jahren um 16 Uhr zu einer Vorlesestunde ein. Ab 17 Uhr kommt dann der Nikolaus mit kleinen Geschenken für alle Kinder. Sonntags feiern alle Familien ab 15.30 Uhr einen gemeinsamen Familiengottesdienst. Danach sind die Kinder wieder zur Vorlesestunde eingeladen. An beiden Tagen bietet das Gemeindecafé im Martin-Luther-Haus Kaffee und Kuchen und warme Speisen an. red