| 20:16 Uhr

Fußball
FSG will die Negativserie beenden

Steinbach/Elversberg. In der Fußball-Saarlandliga durchläuft die FSG Ottweiler-Steinbach derzeit eine Talsohle. Das 1:2 am vergangenen Sonntag bei der SV Elversberg II war schon die fünfte Niederlage hintereinander, von einer Krise will der Trainer dennoch nichts wissen. Von Heinz Bier

„Wir haben trotz alledem bisher selten einmal schlecht gespielt“, sagt Stephan Schock vor dem Heimspiel am Sonntag um 14.30 gegen die FSG Bous. Er hat den Aufsteiger bei der 1:5-Niederlage gegen Quierschied beobachtet, gesehen, dass die Mannschaft oft sehr offensiv spielt und einen sehr laufstarken Gegner erkannt. „Deshalb wird das für uns keine leichte Aufgabe“, glaubt der FSG-Trainer und er fügt hinzu: „Aber für uns wird es Zeit, mal wieder zu punkten, denn fünfmal hintereinander zu verlieren, ist nicht so schön.“ Nach ihren Roten Karten im Spiel gegen Lebach und jeweils einem Spiel Sperre kann Schock wieder auf Benjamin Veith und Kapitän Lukas Decker zurückgreifen, auch Osman Akyol gehört nach seiner Verletzung wieder zum Kader.


Die SV Elversberg II hat mit dem Sieg gegen Steinbach nach dem 1:6-Ausreißer in Auersmacher schnell wieder die Kurve gekriegt. Es war für die Elversberger ein wichtiger Sieg vor dem Verfolgerduell an diesem Samstag um 15 Uhr beim VfL Primstal. Die Gastgeber haben am vergangenen Sonntag mit dem 5:0-Sieg in Lebach für eine dicke Überraschung gesorgt und werden die Elversberger entsprechend selbstbewusst empfangen. Der Elversberger Trainer macht aber auch deutlich, dass auch seine Mannschaft mit einigem Selbstvertrauen dorthin fahren kann, „denn so schlecht sind wir auch nicht“, meint Marco Emich vielsagend. Unabhängig von diesem Spiel und der eigenen Auswärtsschwäche mit bisher nur einem Sieg in acht Spielen weiß der Elversberger Trainer schon, was ihn und seine Mannschaft dort erwartet. „In Primstal zu spielen, war noch nie ein Geschenk“, weiß Emich aus langer Erfahrung und er sagt weiter: „Primstal ist zwar schlecht gestartet, für mich aber immer noch eine der stärksten Mannschaften der Liga.“