1. Saarland
  2. Neunkirchen

Neunkircher Bürgerstammtisch sucht Mitstreiter : Frühschoppen in Oktoberfestmanier

Neunkircher Bürgerstammtisch sucht Mitstreiter : Frühschoppen in Oktoberfestmanier

Der Bürgerstammtisch Neunkirchen Unterstadt lädt am 22. Oktober zu Information, Unterhaltung, Weißwürsten und Co. ein.

Ohne den Bürgerstammtisch Unterstadt wäre die Neunkircher City um Einiges ärmer. Die Ideen und Initiativen der Gruppe von Bürgern, die sich 1998 unter der Regie von Gabriele Biehl-Reinshagen als Bürgerstammtisch zusammentaten, haben zu einem besseren Miteinander und zu einer lebenswerteren Stadt beigetragen.

Nächstes Jahr also feiert die ungewöhnliche „Bürgerinitiative“ ihren 20. Geburtstag. Die Mitstreiter sind älter geworden, von ehemals rund 60 Gleichgesinnten sind derzeit rund 20 Unentwegte mit im Boot. Und die wollen ihre Mannschaft erweitern und nach Möglichkeit auch verjüngen. Dazu beitragen soll ein Informationsfrühschoppen, der am nächsten Sonntag, 22. Oktober, ab 10.30 Uhr im Kommzentrum an der Bachschule (Kleiststraße 30b) stattfindet. „Wir wollen die Gäste informieren in lockerer Runde und auch ein kleines Oktoberfest feiern“, erklärt Ursula Maurer. Jürgen Specht und Horst Herrmann haben sie in die SZ-Lokalredaktion begleitet, um für die Aktion die Werbetrommel zu rühren. Der Bürgerstammtisch wird sich und einen Querschnitt seiner Aktionen der vergangenen 20 Jahre an einer Pinnwand vorstellen, für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen und natürlich zünftig mit den Gästen feiern. Akkordeonspieler Clemens Baltes wird die Gäste unterhalten, für Speis und Trank ist mit Weißwürsten, Brezeln und Weizenbier (mit und ohne Alkohol) auch gesorgt.

„Wir freuen uns auf anregende Gespräche und einen Meinungsaustausch über die Dinge, die wir gemeinsam verbessern können“, sagt Jürgen Specht. Er ist ein Stammtischler der ersten Stunde und ein Mann, der lieber anpackt, als zu jammern. „Neunkirchen ist unser Zuhause, das sollten wir in Ehren halten.“ Ursula Maurer ist derselben Meinung: „Jammern bringt uns keinen Meter weiter.“ Sie engagiert sich nicht nur im Bürgerstammtisch ehrenamtlich, sondern unter anderem im Partnerschaftsverein und betreut auch syrische Flüchtlinge. Einmal in der Woche ist sie in einer syrischen Familie, die am Hüttenberg wohnt, zum Mittagessen eingeladen. „Einfach weil die mir etwas zurückgeben wollen.“ Wer beim Bürgerstammtisch mitmacht, steht mitten im Leben. Horst Herrmann etwa trainiert sechs Mal pro Woche für den Prießnitz-Kneippverein mit Nachwuchssportlern aus vier Nationen. „Das ist anstrengend, macht aber auch Riesenspaß“, sagt Herrmann. Er war einer der Aktiven, die im Jahr 2015 rund 1000 Unterschriften für eine besondere Initiative sammelten. Sauber und Ordnung in der Neunkircher Innenstadt sind dem Bürgerstammtisch Unterstadt seit jeher ein besonderes Anliegen. Damals sprachen sich 1000 Bürger dafür aus, Umweltsünder konsequenter zu bestrafen. Die Unterschriftenliste überbrachten Jürgen Specht, Horst Herrmann und Heinz Moritz damals dem Oberbürgermeister. um für ihr Anliegen zu werben. Auch der Garten- und Balkonwettbewerb, die Aktion „Saubere Verkehrsschilder“, die Aktion „Sauberlix grüßt Neunkirchen“ oder die Schulkampagne „Weg mit den Plastiktüten“ spricht für die Lobbyarbeit der engagierten Bürger.

Wer sich vom „Wir packen das!“ des Bürgerstammtischs Unterstadt überzeugen möchte, kann dies nicht nur am 22. Oktober tun. Interessierte sind auch eingeladen, bei den regelmäßig stattfindenden Treffen vorbeizuschauen.

Weitere Infos im Stadtteilbüro Neunkirchen, Telefon (0 68 21) 91 92 32.