| 21:14 Uhr

Fried: Amtsgericht muss bleiben

Neunkirchen. Neunkirchen müsse Sitz eines Arbeitsgerichtes bleiben. Das fordert Bürgermeister Jürgen Fried (SPD) in einer Presseerklärung und reagiert damit auf die Vorschläge des saarländischen Rechnungshofes, die drei Arbeitsgerichte des Saarlandes an einem zentralen Standort zusammenzulegen

Neunkirchen. Neunkirchen müsse Sitz eines Arbeitsgerichtes bleiben. Das fordert Bürgermeister Jürgen Fried (SPD) in einer Presseerklärung und reagiert damit auf die Vorschläge des saarländischen Rechnungshofes, die drei Arbeitsgerichte des Saarlandes an einem zentralen Standort zusammenzulegen. "Wir sind nicht gegen eine Zusammenlegung, aber wenn sie kommt, dann muss der Standort des neuen zentralen Arbeitsgerichtes in Neunkirchen sein", so Fried. In der zweitgrößten Stadt des Saarlandes seien Landesbehörden beziehungsweise Gerichte ohnehin unterrepräsentiert. red