1. Saarland
  2. Neunkirchen

Fordwerke Saarlouis hat die Hallen-Saarlandmeisterschaft im Betriebsfußball gewonnen.

Fußball : Die Revanche ist geglückt

Das Team der Fordwerke Saarlouis hat die Hallen-Saarlandmeisterschaft im Betriebsfußball gewonnen.

Bis zum letzten Schuss spannend war es am Samstag in der Sporthalle in Wellesweiler bei den Saarlandmeisterschaften im Betriebsfußball. In einer Neuauflage des Vorjahresendspiels standen sich die Fordwerke Saarlouis und die Dillinger Hütte gegenüber. Nach der regulären Spielzeit gab es keinen Sieger und so musste das Siebenmeterschießen entscheiden.

Dort verwandelten zunächst bis zum 4:4 alle Schützen. Dann schritt für die Hütte Mirko Becker zum Punkt – und scheiterte an der Latte. Anschließend legte sich Christopher Daub für das Ford-Team die Kugel zurecht. Der Spielertrainer des Landesligisten SSC Schaffhausen behielt die Nerven und verwandelte zum 5:4 für den neuen Saarlandmeister aus Saarlouis.

„Damit ist uns erfolgreich die Revanche gegen die Hütte geglückt“, jubelte Giuseppe Lo Scrudato, der gemeinsam mit Josef Tomalla für die Ford-Fußballer verantwortlich ist. Das Finale 2018 bei den Saarlandmeisterschaften hatte sein Team nämlich gegen die Stahlarbeiter verloren.

Nervenaufreibend war beim Finale aber nicht nur das Siebenmeterschießen, sondern auch die reguläre Spielzeit. In der ging das Ford-Team, angeführt vom stark aufspielenden Claudio Meli (ihm gelangen drei Treffer im Endspiel), gleich fünf Mal in Führung. Fünf Mal musste das Team aber den Ausgleich hinnehmen. Das 5:5 fiel dabei gerade einmal zehn Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene.

Trotz der Niederlage im Finale der Herren durfte aber auch die Dillinger Hütte über einen Saarlandmeistertitel jubeln. Im erstmals (mit zwei Teams) ausgetragenen Wettbewerb der Frauen setzte sich die Hütte mit 2:1 gegen die Festo aus Rohrbach durch. Zufrieden zeigte sich auch Paul Georg, der Vorsitzende des Saarländischen Betriebssportverbandes: „Es waren sehr harmonische Meisterschaften. Besonders gut hat mir gefallen, wie fair alle Spiele waren.“ Zu den Titelkämpfen kamen 180 Zuschauer. Die Fordwerke sind als Saarlandmeister für die Deutschen Meisterschaften im Jahr 2020 qualifiziert.

Zuvor finden ab diesen Freitag aber in der Wiebelskircher Ohlenbachhalle die Deutschen Meisterschaften 2019 statt (wir berichteten). Als saarländische Vertreter sind dort neben Ford, dem amtierenden Vizemeister, noch die Dillinger Hütte, Movianto Wiebelskirchen, die ZF Saarbrücken und Eberspächer Neunkirchen mit von der Partie. Die Vorrunde beginnt am Freitag ab 15 Uhr. Der Turnier-Samstag startet um 9 Uhr, die Halbfinals beginnen gegen 15 Uhr, das Finale steigt um 17 Uhr.