1. Saarland
  2. Neunkirchen

Flucht vor Polizeikontrolle in Neunkirchen nicht erfolgreich

Im Affenzahn durch Neunkirchen gerast : Polizei schnappt sich Flüchtende

Ein verdächtiges Fahrzeug in der Taubenaustraße ist der Neunkircher Polizei am vergangenen Samstag um 23.25 Uhr gemeldet worden. Der Verdacht bestand, dass es sich um Einbrecher handeln könnte, die die Umgebung auskundschaften.

Die wenige Minuten später vor Ort eintreffenden Beamten verlangten die Ausweispapiere von dem Fahrer, der jedoch einfach Gas gab und flüchtete. Ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer, die ausweichen mussten, um eine Kollision zu vermeiden, raste der Fahrer durch die Stadt und überschritt nach Angaben der Polizei deutlich die Höchstgeschwindigkeiten. Schließlich stoppte der Flüchtende sein Fahrzeug in der Waldwiesenstraße, und alle drei Insassen setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Zwei der drei Personen schnappte die Polizei. Der Fahrer, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem sind an dem Pkw gestohlene Kennzeichen angebracht und das Fahrzeug ist nicht zugelassen. Des Weiteren wurden Utensilien aufgefunden, die gewöhnlich bei Einbrüchen Verwendung finden. Gegen den Fahrer wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die Flucht des Fahrzeugs gefährdet wurden, sich unter Telefon (06821) 20 30 zu melden.