Zimmerbrand in der Pasteurstraße: Flammenschlag aus dem Gasboiler

Zimmerbrand in der Pasteurstraße : Flammenschlag aus dem Gasboiler

(hek) Glimpflich ist am Montagnachmittag, 4. Juni, ein Zimmerbrand in der Neunkircher Innenstadt ausgegangen. Um 14 Uhr waren die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wiebelskirchen in die Pasteurstraße gerufen worden.

Per Notruf teilte eine junge Frau den Brand ihres Gasboilers im Badezimmer mit. Geistesgegenwärtig schaltete die Bewohnerin ihr Appartement stromlos, warnte die übrigen Mieter und machte vor dem Gebäude auf sich aufmerksam, teilte die Feuerwehr mit. Beim Eintreffen des Hilfeleistungslöschfahrzeugs habe sich eine Person in ihrer Wohnung im zweiten Obergeschoss befunden, einer Etage unter dem eigentlich gemeldeten Brandobjekt. Durch einen Atemschutztrupp konnte die Brandwohnung in der dritten Etage schnell erkundet und vorläufig Entwarnung gegeben werden. Zwar war ein Schmorgeruch im Bereich des Gasboilers feststellbar, so die Feuerwehr weiter, doch zu einem offenen Feuer war es glücklicherweise nicht gekommen. Auch Gasmessungen seien ohne Ergebnis verlaufen. Die Gashauptversorgung im Keller wurde getrennt und das Wohn- und Geschäftshaus an den Energieversorger übergeben, um die Einsatzstelle zu sichern. Nach rund einer Stunde konnten die letzten haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr einrücken. Verletzt wurde niemand.

Mehr von Saarbrücker Zeitung