1. Saarland
  2. Neunkirchen

Finanzspritze für Illrenaturierung

Finanzspritze für Illrenaturierung

Illingen. Das Ministerium für Umwelt fördert ein Modellprojekt des Zweckverbandes Illrenaturierung zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie mit rund 2,4 Millionen Euro. Einen Förderbescheid in entsprechender Höhe überreichte Umweltminister Stefan Mörsdorf jetzt im Rathaus in Illingen

Illingen. Das Ministerium für Umwelt fördert ein Modellprojekt des Zweckverbandes Illrenaturierung zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie mit rund 2,4 Millionen Euro. Einen Förderbescheid in entsprechender Höhe überreichte Umweltminister Stefan Mörsdorf jetzt im Rathaus in Illingen. Die Kommunen im Einzugsgebiet der Ill und Theel beabsichtigen, eine das gesamte Einzugsgebiet umfassende, koordinierte Umsetzung der Maßnahmenprogramme der Wasserrahmenrichtlinie durchzuführen. Ziel ist es, sich in einer "Gewässernachbarschaft Ill/Theel" gemeinsam den Herausforderungen des Gewässerschutzes zu stellen. Das Projekt hat eine Laufzeit von sechs Jahren. "Durch die gemeinsame Realisierung der ökologisch erforderlichen Maßnahmen mit Lebach, Tholey und den Gemeinden im Zweckverband Illrenaturierung können beispielhaft Synergieeffekte genutzt werden. Die notwendigen Gewässerschutzmaßnahmen können so optimal koordiniert, finanziert und somit kosteneffizient durchgeführt werden", sagte Umweltminister Stefan Mörsdorf. Dabei sollen alle für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie erforderlichen Maßnahmen im Bereich Gewässerstruktur, Siedlungswasserwirtschaft und Landwirtschaft aufeinander abgestimmt werden. Ihre Umsetzung erfolgt unter Berücksichtigung kosteneffizienter Maßnahmenkombinationen und nach einem Prioritätenkatalog auf Basis der zeitlichen Vorgaben und finanziellen Möglichkeiten. red