| 10:58 Uhr

Feuerwehreinsatz in Neunkirchen
Kamin verstopft: Brandrauch dringt in Wohnhaus ein

Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen in der Kochgasse.
Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen in der Kochgasse. FOTO: Kai Hegi / Kai Hegi/Feuerwehr Neunkirchen
Neunkirchen. Starker Brandgeruch und Rauchentwicklung im Dachgeschoss eines Wohnhauses in der Kochgasse sorgten am Donnerstagnachmittag für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen. red

Den beißenden Geruch und den Rauch bemerkte nach Angaben eines Feuerwehrsprechers eine Hausbewohnerin gegen 17.30 Uhr. Offenes Feuer konnten die Feuerwehrleute jedoch schnell ausschließen. Als Ursache für die Rauch- und Geruchsentwicklung im Haus konnten sie zusammen mit einem Schornsteinfeger einen Verschluss im Kamin ausmachen. Rußablagerungen verstopften den Kamin und ließen die Abgase nicht mehr reibungslos abziehen.



Während die Heizungsanlage durch den Schornsteinfeger vorübergehend stillgelegt wurde, kümmerte sich die Feuerwehr um eine entsprechende Belüftung des Hauses mit speziellen Überdrucklüftern. Nach Abschluss der Arbeiten konnte das Haus wieder an seine Bewohnerin übergeben werden.

Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes musste die Schlossstraße zwischen den Einmündungen Allee- und Brauereistraße zeitweise komplett gesperrt werden. Nach rund anderthalb Stunden konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Die Feuerwehr Neunkirchen befand sich mit den Löschbezirken Neunkirchen-Innenstadt und Wellesweiler mit fünf Einsatzfahrzeugen und rund 25 Feuerwehrleuten sowie ihrem Rettungswagen im Einsatz. Die Polizei und ein Schornsteinfeger waren ebenfalls am Einsatzort.