Familienbuch für Wiesbach und Humes wird vorgestellt

Familienbuch für Wiesbach und Humes wird vorgestellt

Wiesbach. Der Förderkreis für Heimatkunde und Denkmalpflege Eppelborn stellt das Familienbuch "Die Einwohner von Wiesbach und Humes vor 1900" am heutigen Montag, 22. Juni, um 19 Uhr in der Villa Bellini, Humes, Uchtelfanger Straße 2, und am Dienstag, 23. Juni, um 19 Uhr in der Alten Kirche Wiesbach vor

Wiesbach. Der Förderkreis für Heimatkunde und Denkmalpflege Eppelborn stellt das Familienbuch "Die Einwohner von Wiesbach und Humes vor 1900" am heutigen Montag, 22. Juni, um 19 Uhr in der Villa Bellini, Humes, Uchtelfanger Straße 2, und am Dienstag, 23. Juni, um 19 Uhr in der Alten Kirche Wiesbach vor. Das Werk, das sich auf die Verkartung der Genealogen Gerhard Storb und Helmut Groß stützt, wurde von Hans Günther Maas computertechnisch erfasst und druckfertig aufbereitet. In ihm sind alle Personen, die in den Gemeinden Wiesbach und Humes, teilweise auch in Kutzhof, Lummerschied und Hierscheid, seit Einführung der Kirchenbücher und in der Folge bis ins 20. Jahrhundert hinein gelebt haben, in 2345 Familienblöcken erfasst. Insgesamt sind in dem Buch etwa 15 000 Personen mit ihren Lebensdaten zu finden. Auf 880 Seiten wird jedem alt eingesessenen Bewohner von Wiesbach und Humes die Möglichkeit geboten, problemlos seine eigene Ahnentafel zu erstellen. Aus Datenschutzgründen endet die Erfassung im Jahre 1920. Das Buch kann bis zum Tag der Vorstellung mit Umschlag-Karton für 29 Euro, für 34 Euro mit Festeinband bestellt werden. Danach kosten beide Ausgaben je fünf Euro mehr. rpBestellungen nimmt Hans Günther Maas, Telefon (06881) 68 33, entgegen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung