15-Jähriger sticht auf Erzieherin ein: Erzieherin springt in Todesangst von Balkon in die Tiefe

15-Jähriger sticht auf Erzieherin ein : Erzieherin springt in Todesangst von Balkon in die Tiefe

Stark blutend findet die Polizei eine Frau auf der Straße vor. Sie hatte sich in der Nacht auf Mittwoch vor einem 15-Jährigen in einer Neunkircher Jugendhilfe-Einrichtung gerettet.

Dramatischer Vorfall in einer Neunkircher Jugendhilfe-Einrichtung: Ein 15-Jähriger hat in der Nacht auf Mittwoch (gegen 0.45 Uhr) offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand auf seine Betreuerin eingestochen. Die 29-Jährige sprang in Todesangst von einem Balkon fünf Meter in die Tiefe, um sich vor dem Täter in Sicherheit zu bringen, wie die Polizei am Freitag auf Nachfrage eine Meldung des SR bestätigte. Die Beamten fanden die junge Frau stark blutend auf der Straße. Sie durchsuchten zunächst das Gebäude, fanden den Täter dort aber nicht. Kurze Zeit später nahmen sie ihn dann am Neunkircher Hauptbahnhof fest. Er kam in die JVA Ottweiler. Neben gefährlicher Körperverletzung steht auch der Vorwurf schweren Raubes im Raum. Wie die Polizei erläutert, hatte der Jugendliche nämlich die Erzieherin genötigt, den Tresor des Hauses zu öffnen, bevor er dann auf sie einstach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung