1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Zweiter Saisonsieg für HF Illtal in der Handball-Oberliga

Handball-Oberliga : Himmlischer Holz versenkt den TuS

Handball-Oberligist HF Illtal gewinnt mit 33:26 gegen Kaiserslautern-Dansenberg.

Ganz bescheiden spielte Christoph Holz seinen überragenden Auftritt mit den Handballfreunden Illtal im letzten Spiel herunter. „Es war im Endeffekt einfach ein guter Tag, an dem so ziemlich alles gepasst hat. Aber es war eher so, dass es über den gesamten Spielzug perfekt herausgespielte Wurfgelegenheiten waren“, berichtet der 28-Jährige, der sich nicht in den Vordergrund stellen möchte.

Dabei wäre es angebracht. Am Samstag hatte Holz auf dem Dansenberg in Kaiserslautern einen himmlischen Tag erwischt. Mit seinen 13 Toren konnte am zweiten Spieltag in der gesamten Oberliga kein anderer Spieler konkurrieren. Auch Gegner TuS Kaiserslautern-Dansenberg II war beim 33:26-Erfolg der Illtaler immer wieder machtlos.

Egal ob klassischer Sprungwurf, Hüftwurf, kraftvolles Eins-gegen-eins am Mann in beide Richtungen, im Gegenstoß oder per Kunstwurf. Die offensive Allzweckwaffe der Zebras verewigte sich auf verschiedenste Wege in der Torstatistik.

Am schönsten seien aber die Treffer, bei denen „Mitspieler die Lücken reißen und einen in Szene setzen. Mit der Vorbereitung durch die Mitspieler machen Tore am meisten Spaß, weil es dann zwei Leute betrifft, die sich freuen. Und natürlich die Mannschaft“, stellt Holz klar. „Da ist noch ein bisschen Zweikampf von einem selbst drin. Aber als Torschütze musst du nur noch die letzten zehn Prozent bringen. Vorher sind aber noch sechs Spieler beteiligt, die auch alle 15 Prozent zum Tor beitragen … so in etwa.“

Das Tor zum 3:0 für Illtal in der fünften Minute war das erste, das auf das Konto des linken Rückraumspielers der HFI ging. Das 18:11 zwei Minuten vor der Pause war bereits sein siebter Treffer. Mitte der zweiten Halbzeit untermauerte Holz vom 24:17 zum 27:19 mit einem Viererpack die Kräfteverhältnisse.

So blieb es am Ende bei einem ungefährdeten Auswärtssieg in Kaiserslautern und der Erkenntnis, dass der Spielfluss bei den Zebras Stück für Stück besser wird. Holz: „Man merkt: Mit jeder Trainingseinheit rücken wir als Mannschaft enger zusammen.“

In Staffel zwei der Oberliga stehen die verlustpunktfreien Handballfreunde nur aufgrund des minimal schlechteren Torverhältnisses hinter dem punktgleichen Tabellenführer VTV Mundenheim. Ihren nächsten Einsatz haben sie am 25. November um 18 Uhr. Dann ist die HSG Eckbachtal in der Hellberghalle in Eppelborn zu Gast.

HFI-Tore: Christoph Holz (13), Max Mees (7/1), Philipp Kockler (4), Pascal Meisberger (3), David Pfiffer, Marius Merziger, Tim Groß (je 2).