Zentrum von Eppelborn soll mit Fördergeld attraktiver werden

Städtebauliches Entwicklungskonzept : Eppelborn hofft auf Fortschritt bei Ortsentwicklung

Das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) hat der Gemeinderat 2016 beschlossen. Es weist in der Schwachstellenanalyse des Zentrums von Eppelborn fünf Schwerpunktbereiche auf: Marktplatz-Europaplatz, Güterbahnhof, Bahnhofstraße, Kirchplatz und ehemalige Mädchenberufsschule Eppelborn.

Das größte städtebauliche Defizit stellt die Fläche zwischen Big Eppel und Marktplatz dar, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung weiter. Auf der Grundlage des Städtebauförderprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ erhalte Eppelborn nun in den nächsten Jahren wichtige Fördergelder, teilweise mit 90 Prozent Förderung bei öffentlicher Nutzung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung