Wo Geschichte lebendig wird

Der erste heimatliche Bilderabend in der Alten Scheune in Dirmingen fand großen Anklang bei den Besuchern. Ein zweiter Abend ist für den 9. Oktober geplant.

. Am 18. September fand in der historischen "Alten Scheune" in Dirmingen der erste heimatliche Bilderabend mit musikalischem Rahmenprogramm statt. Schon am vierten Tag nach Beginn des Vorverkaufs waren alle Eintrittskarten verkauft, wie die Veranstalter mitteilten.

Die Alte Scheune in Dirmingen sorgte mit ihrem historischen Ambiente für ein Umfeld, das für einen solchen Abend ideal ist. Der heimatliche Bilderabend wurde als Benefizveranstaltung geplant und fand die Unterstützung der Gemeinde Eppelborn und auch der evangelischen Kirchengemeinde. Hans-Werner Guthörl und Frank Klein aus dem "Derminga Dörfche" hatten die Idee, einen Bilderabend als Benefizveranstaltung für die Denkmalpflege im Ort durchzuführen.

Viel Vorarbeit war zu leisten, sei es, die betreffenden Bilder zu sichten, zu sortieren oder die Entscheidung zu treffen, welche Bilder gezeigt werden sowie diese Bilder als Präsentation computertechnisch aufzuarbeiten. Ein Rahmenprogramm musste um den "Heimatlichen Bilderabend" herum entstehen. Die beiden Heimatkundler konnten als bewährte Moderatoren Marion Klein und Reimund Klein gewinnen. Der musikalische Weg führte danach zu Manfred (Mac) Gabler, der viele Jahre lang mit der Gruppe Rastlos unterwegs war. Er schrieb viele Texte und gab den Texten auch die Noten. Der heimatverbundene Manfred Gabler war sofort begeistert und sagte spontan zu, diese Veranstaltung zugunsten der Denkmalpflege in Dirmingen zu unterstützen. Alle Erlöse werden für die Denkmalpflege in Dirmingen eingesetzt.

Schon in den ersten beiden Tagen des Kartenvorverkaufs wurde deutlich, dass es eine weitere Veranstaltung geben muss. Diese wurde auf Freitag, 9. Oktober, um 19.30 Uhr terminiert. Karten sind zum Preis von fünf Euro erhältlich bei Schreibwaren Gordner am Marktplatz.