Wiesbachhalle in Wiesbach bekommt LED-Beleuchtung

Ortsrat Wiesbach : Wiesbachhalle bekommt LED-Beleuchtung

Ortsrat Wiesbach beschloss die Anschaffung einer neuen Leiter. Schankraum ist mehrere Monate zu.

In der Ortsratssitzung, die im oberen Schankraum der Wiesbachhalle stattfand, wurden die  Wiesbacher Ortsratsmitglieder von der Firma Argus Concept über die Ergänzungssatzung „Auf der Dörr“ informiert. Im Anschluss votierten die Kommunalvertreter einstimmig für den Entwurf sowie für die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange und die Bekanntmachung.

Informiert wurden die Ortsratsmitglieder im weiteren Verlauf von der Firma Peko. Sie präsentierte in kurzer Form den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Parkplatz H 1 Landheim Wiesbach“ mit paralleler Teiländerung des Flächennutzungsplans. Die Mitglieder des Ortsrates stimmten dem Durchführungsvertrag einstimmig zu. Von dem Projekt H 1, das Wohnen, Arbeiten, Praxen und ein Sportangebot verbindet, verspricht man sich in Wiesbach viel (die SZ berichtete mehrfach)

Weitere Themen der Sitzung: Die Mitglieder des Ortsrates sprachen sich einstimmig dafür aus, bei der Gemeindeverwaltung die Anschaffung einer Leiter für die Wiesbachhalle zu beantragen. Die Leiter sollte bis zur Deckenhöhe der Halle ausfahrbar sein. „Vor einigen Jahren wurde eine solche Leiter aufgrund der Tatsache, dass die die Tüv-Kriterien nicht mehr erfüllt, aussortiert. Ein Ersatz wurde damals nicht beschafft“, resümierte Ortsvorsteher Stefan Löw. Er informierte, dass der Schankraum der Wiesbachhalle voraussichtlich von Mitte März bis Ende Mai nicht genutzt werden kann, da in diesem Zeitraum renoviert wird. Die Mitglieder des Ortsrates wurden in Kenntnis gesetzt, dass die Hallenbeleuchtung in der Wiesbachhalle nach und nach mit LED-Technik erneuert werden soll.

Die Kommunalvertreter einigten sich darauf, die Gemeindeverwaltung zu bitten, den Behindertenparkplatz am Friedhof direkt an den Eingang zu verlegen. Weiter erfolgt ein Hinweis an die Verwaltung, dass der Feldwirtschaftsweg in Richtung Eulenwiese unbedingt von Gehölz frei geschnitten werden sollte.

Der Ortsvorsteher gab Rückmeldungen zu verschiedenen Tagesordnungspunkten der Dezembersitzung. Die Gemeindeverwaltung hatte auf diverse Anfragen reagiert. Gesprochen wurde über die Verkehrssituation am ehemaligen Landheim in der Hauptstraße. Laut Gemeindeverwaltung sollen die Verkehrsbehinderungen, die von den Ortsratsmitgliedern aufgrund der Umbauarbeiten geschildert wurden, behoben sein. Sollten dennoch Mängel festgestellt werden, werde sich das Ordnungsamt der Gemeinde kümmern.

Aufgrund der Diskussion über den Austausch schadhafter Verkehrs- und Hinweisschilder gab es ebenfalls eine Stellungnahme der Gemeinde, in der mitgeteilt wurde, dass einige Hinweisschilder schon bereits im November 2018 ausgetauscht worden wären. Aufgrund der späten Haushaltsgenehmigung und aufgrund personalbedingter Engpässe beim Baubetriebshof im vergangenen Jahr wären zunächst nur die dringend notwendigen Maßnahmen umgesetzt worden. Die restlichen Arbeiten würden im Frühjahr diesen Jahres  durchgeführt. Nach Abschluss der Maßnahme wären insgesamt 20 Verkehrs- und Hinweiszeichen in Wiesbach ausgetauscht beziehungsweise erneuert worden.