1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Wiesbacher Rat: Hundetoiletten im Wallenborn aufstellen

Wiesbacher Rat: Hundetoiletten im Wallenborn aufstellen

. Mehrere kleinere Entscheidungen traf der Ortsrat Wiesbach in seiner Sitzung am Freitagabend. Unter anderem kümmerte man sich weiter um die Attraktivierung des Naherholungsgebietes Wallenborn . "Es ist ein besonders geschichtsträchtiger Ort. Die älteste Kapelle der Gemeinde steht dort und zu römischen Zeiten muss es schon eine Villa Rustica gegeben haben", so Ortsvorsteher Klaus Herold. Vier neue Info-Schilder wünscht man sich für den Wallenborn , sowohl zur Geschichte wie auch zu den tierischen Bewohnern des Naturschutzgebietes. Man hat die Verwaltung beauftragt, die hierfür notwendigen Kosten zu ermitteln. Außerdem sollen Hundetoiletten aufgestellt werden. Kirchpfad ist zu dunkel

. Mehrere kleinere Entscheidungen traf der Ortsrat Wiesbach in seiner Sitzung am Freitagabend. Unter anderem kümmerte man sich weiter um die Attraktivierung des Naherholungsgebietes Wallenborn . "Es ist ein besonders geschichtsträchtiger Ort. Die älteste Kapelle der Gemeinde steht dort und zu römischen Zeiten muss es schon eine Villa Rustica gegeben haben", so Ortsvorsteher Klaus Herold. Vier neue Info-Schilder wünscht man sich für den Wallenborn , sowohl zur Geschichte wie auch zu den tierischen Bewohnern des Naturschutzgebietes. Man hat die Verwaltung beauftragt, die hierfür notwendigen Kosten zu ermitteln. Außerdem sollen Hundetoiletten aufgestellt werden.

Kirchpfad ist zu dunkel

Bei der Verwaltung beantragt hat man außerdem eine zusätzliche Lampe für den Kirchpfad, da dessen unterer Teil, der für viele Einwohner auf dem Weg zur Kita und Grundschule liegt, schlecht beleuchtet sei. Zur Verbesserung der Situation hatte man bereits vor Längerem mit den Anwohnern einen Rückschnitt von Hecken und Bäumen vereinbart. Nun will man sich vor Ort umsehen, inwieweit die Vereinbarungen umgesetzt wurden. Für die Dorfstraße, Einmündung Augustinusstraße sollen auf Anregung eines Bürgers die Anwohner über Notwendigkeit zur Aufstellung eines Verkehrsspiegels befragt, sowie die technischen Möglichkeiten dazu geprüft werden.

Des Weiteren befasste sich der Wiesbacher Ortsrat mit der Planung seines Seniorennachmittags am Sonntag, 26. Oktober. "Wir haben über 650 Einwohner von über 70 Jahren im Ort", erklärte Herold. Für diese will man Kaffee und Kuchen anbieten. Gesucht werden noch Gestalter eines Unterhaltungsprogramms.

Revue passieren ließ man das Kirmesmontagsfrühstück. Wegen geringeren Besuchs als erwartet wurden dabei Verluste eingefahren, die der Ortsrat durch eigene Restmittel ausgleichen muss. In einer der nächsten Sitzungen will man daher die Zukunft des Kirmesmontagsfrühstücks diskutieren.