| 20:30 Uhr

Oberligist kam zu Rekordsieger aufschließen
Wiesbach spielt wohl ohne Torjäger

Wiesbach. Drei Mal gewann der FC Wiesbach das Hallenmasters bisher – zuletzt im vergangenen Jahr. Wenn es dem Oberligisten an diesem Sonntag gelänge, seinen Titel zu verteidigen, würde er zu Rekordsieger SV Auersmacher (vier Erfolge) aufschließen. „Wir wollen es versuchen. Aber es ist schwerer, einen Titel zu verteidigen, als einen zu holen. Wenn du Titelverteidiger bist, will jeder gegen dich zu gewinnen“, sagt Trainer Michael Petry. Von Philipp Semmler

Drei Mal gewann der FC Wiesbach das Hallenmasters bisher – zuletzt im vergangenen Jahr. Wenn es dem Oberligisten an diesem Sonntag gelänge, seinen Titel zu verteidigen, würde er zu Rekordsieger SV Auersmacher (vier Erfolge) aufschließen. „Wir wollen es versuchen. Aber es ist schwerer, einen Titel zu verteidigen, als einen zu holen. Wenn du Titelverteidiger bist, will jeder gegen dich zu gewinnen“, sagt Trainer Michael Petry.


Und die Mission Titelverteidigung wird er vermutlich ohne Torjäger angehen. Björn Recktenwald (13 Liga-Tore) wird sicher nicht dabei sein. Der Einsatz von Patrick Ackermann (24 Tore in der Saison 2016/2017) ist noch offen. Beide waren in der Hinrunde oft verletzt. Deshalb will Petry kein Risiko eingehen. Sicher fehlen wird auch Kapitän Mike Baier. Der 26-Jährige, der kommende Saison mit Jeremy Groß Spielertrainer bei Landesligist SV Humes wird, wurde am Blinddarm operiert. Petry sagt aber: „Wir hatten mit dem Sieg beim Turnier in Eppelborn eine gelungene Generalprobe. Daher fahren wir mit einem guten Gefühl in die Saarlandhalle.“