| 20:04 Uhr

Fußball
Wiesbach siegt im Saar-Derby bei SV Saar 05 mit 3:1

Saarbrücken. (jhl) Ohne Veränderung zum 3:1-Sieg in Trier startete der SV Saar 05 Saarbrücken in das Saar-Derby der Fußball-Oberliga. Bei Gegner FC Hertha Wiesbach ersetzte Samed Karatas Björn Recktenwald. Trotz eisiger Temperaturen rund um den Gefrierpunkt und schwierigen Rasen-Bedingungen entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, in dem die Gäste nach knapp 15 Minuten das 1:0 erzielten. Von Lucas Jost

Nach einer Flanke von Hendrik Schmidt blieb Patrick Ackermann mit seiner Abnahme noch in der Abwehr hängen, Marcel Noll jagte die Kugel im Nachschuss aber unter die Latte. Das 2:0 fiel in der 39. Minute. Ecke Schmidt, Kopfballverlängerung von Mike Baier auf Ackermann, der den Ball einnicken konnte. „Wir haben verdient 2:0 geführt und dann unnötige Gegentore bekommen“, meint Hertha-Trainer Michael Petry. In einer Phase, in der Saarbrücken mehr Offensivdrang entwickelte, köpfte Kapitän David Seibert den Tabellenletzten auf 1:2 heran. In der 63. Minute war es 05-Stürmer Alexander Schmieden, der den 2:2-Ausgleich erzielte. Doch es dauerte nur zwei Minuten, ehe Fabio Pelagi den alten Abstand wieder herstellte und per Kopf den 3:2-Endstand erzielte. Petry: „Da muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie so zurückgekommen ist. Am Ende war der Sieg verdient.“