| 20:04 Uhr

Fußball
Wiesbach siegt im Saar-Derby bei SV Saar 05 mit 3:1

Saarbrücken. Von Lucas Jost

(jhl) Ohne Veränderung zum 3:1-Sieg in Trier startete der SV Saar 05 Saarbrücken in das Saar-Derby der Fußball-Oberliga. Bei Gegner FC Hertha Wiesbach ersetzte Samed Karatas Björn Recktenwald. Trotz eisiger Temperaturen rund um den Gefrierpunkt und schwierigen Rasen-Bedingungen entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, in dem die Gäste nach knapp 15 Minuten das 1:0 erzielten. Nach einer Flanke von Hendrik Schmidt blieb Patrick Ackermann mit seiner Abnahme noch in der Abwehr hängen, Marcel Noll jagte die Kugel im Nachschuss aber unter die Latte. Das 2:0 fiel in der 39. Minute. Ecke Schmidt, Kopfballverlängerung von Mike Baier auf Ackermann, der den Ball einnicken konnte. „Wir haben verdient 2:0 geführt und dann unnötige Gegentore bekommen“, meint Hertha-Trainer Michael Petry. In einer Phase, in der Saarbrücken mehr Offensivdrang entwickelte, köpfte Kapitän David Seibert den Tabellenletzten auf 1:2 heran. In der 63. Minute war es 05-Stürmer Alexander Schmieden, der den 2:2-Ausgleich erzielte. Doch es dauerte nur zwei Minuten, ehe Fabio Pelagi den alten Abstand wieder herstellte und per Kopf den 3:2-Endstand erzielte. Petry: „Da muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie so zurückgekommen ist. Am Ende war der Sieg verdient.“