Wiesbach kommt böse unter die Räder

Wiesbach kommt böse unter die Räder

Mit einer herben Pleite beendet der Fußball-Oberligist FC Hertha Wiesbach das Jahr 2015. Bei der TSG Pfeddersheim kam Wiesbach am Freitagabend mit 1:5 unter die Räder und überwintert auf Rang neun. Nur etwas mehr als 30 Sekunden waren gespielt, als Hertha-Torwart Philippe Persch schon hinter sich greifen musste.

Andreas Buch erzielte das 1:0 für die Heimelf.

Hertha zeigte sich zunächst nicht geschockt und kam nach 22 Minuten durch Björn Recktenwald zum Ausgleich. Jannik Schliesing hatte sich zuvor stark auf links durchgesetzt. Wiesbach war der Führung bis zur Pause näher als die TSG, geriet aber im zweiten Durchgang gegen mutiger werdende Hausherren auf die Verliererstraße. Sebastian Kaster markierte nach einer Ecke das 2:1 (51.), kurz darauf erhöhte Buch nach einem Freistoß auf 3:1 (67.). In der Schlussphase sah Hertha-Verteidiger Jeremy Groß nach einem Foul im Strafraum die gelb-rote Karte. TSG-Torwart Torsten Müller traf per Elfmeter zum 4:1, bevor Kevin Gotel den 5:1 Endstand markierte (89.).