Werner Michel bleibt Ortsvorsteher in Bubach-Calmesweiler

Bubach-Calmesweiler · . Werner Michel bleibt für eine weitere Amtszeit Ortsvorsteher in Bubach-Calmesweiler . Der CDU-Politiker, der seit 1992 an der Spitze des Bubacher Ortsrates steht und zu den dienstältesten Ortsvorstehern im Landkreis gehört, wurde am Freitag in der konstituierenden Sitzung erneut in dieses Amt berufen.

 Im Bild die Mitglieder des neuen Ortsrates Bubach-Calmesweiler. Ganz vorne steht Ortsvorsteher Werner Michel von der CDU. Foto: HEB

Im Bild die Mitglieder des neuen Ortsrates Bubach-Calmesweiler. Ganz vorne steht Ortsvorsteher Werner Michel von der CDU. Foto: HEB

Foto: HEB

Der 68-Jährige wurde mit den Stimmen aller zehn anwesenden Ortsratsmitglieder gewählt. SPD-Rätin Elke Groß fehlte in der konstituierenden Sitzung im Sportlerheim entschuldigt. Mit dem gleichen Ergebnis wie der Ortsvorsteher wurde danach auch der bisherige Stellvertreter Franz-Josef Tanzhaus (CDU ) im Amt bestätigt.

Zu Beginn der Sitzung im Sportlerheim hatte Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset (SPD ) die neuen Ortsratsmitglieder verpflichtet. Die Eppelborner Rathauschefin dankte allen bisherigen Mitgliedern. Aus dem Ortsrat sind nach den Kommunalwahlen Werner Schirra (CDU ), Andreas Koch (SPD ) und Ernst Gerstner (Linke) im neuen Rat nicht mehr vertreten. Ihre Plätze nehmen Jörg Dresen (CDU ), Elke Groß und Werner Müller (beide SPD ) ein. Danach verfügt die CDU-Fraktion im Ortsrat weiterhin über eine Acht-zu-drei-Mehrheit. Nachdem der alte und neue Ortsvorsteher den Amtseid abgelegt hatte, stellte er klar: "Wir haben uns zwar manches Mal gekappelt. Es herrschte aber immer das Bewusstsein, für die Bürger des Ortes da zu sein und zu handeln. Das muss auch in den nächsten fünf Jahren so bleiben." Nach einer kurzen Bilanz und einem Ausblick des Ortsvorstehers war die konstituierende Sitzung des Ortsrats beendet.