1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Wechsel bei der Levo-Bank in Wiesbach

Neuer Bank-Vorstand : Generationswechsel bei der Levo-Bank

Kirsten Meeß rückt an die Stelle von Andreas Bastuck, der in den Ruhestand tritt.

(eng) Zu einer lebendigen, funktionierenden und den Menschen sich verpflichtet fühlenden Gemeinde gehören Geschäfte, Kultureinrichtungen, Sportanlagen, gesundheitliche Versorgung, aber auch Banken gehören zu diesen Angeboten. In Wiesbach ist das alles noch vorhanden, auch eine Bank gibt es noch: die Levo-Bank  (die Sparkasse Neunkirchen hat vor kurzem ihre Geschäftsstelle geschossen). Nun gibt es in der dort Neuigkeiten zu vermelden, ein Generationswechsel. Der Aufsichtsrat mit Alois Decker an der Spitze hat Kirsten Meeß in den Vorstand berufen. Der 42 Jahre alte Jurist rückt an die Stelle von Andreas Bastuck (62), der in den Ruhestand tritt.

„Für uns ist die Kooperation mit der Levo-Bank sehr wichtig, haben wir doch viele Projekte mit dem Institut realisiert“, sagte der Eppelborner Bürgermeister Andreas Feld, der den neuen Vorstand und den scheidenden im Rathaus empfing.

Feld sprach gar von einer „historischen Verbundenheit“. Traditionell fokussiere sich die Bank auf die Privatkunden sowie mittelständische Unternehmen und Freiberufler, teilte Bastuck mit. „Wir haben das Interesse“, so sein Nachfolger Kirsten Meeß, „eigenständig zu bleiben“, das sei die strategische Vision und Position des Vorstandes.

Bastuck begann 1975 seine Karriere bei der Raiffeisenkasse Wiesbach, so hieß die heutige Levo-Bank damals. Vier Kollegen hatte er damals, erinnert sich Bastuck, die Bilanzsumme betrug 18 Millionen D-Mark. 1989 wurde Bastuck in den Vorstand berufen und führte das Institut zusammen mit Peter Meiser. 2008 erfolgte unter Bastucks Ägide die Fusion mit der benachbarten Genossenschaftsbank. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter an drei Standorten (Wiesbach, Eppelborn und Lebach). Die aktuelle Bilanzsumme der Bank wird mit 770 Millionen Euro beziffert.

Kirsten Meeß war, bevor er in den Vorstand berufen wurde, Prokurist und Leiter des Kreditmanagements bei der Bank. Er baute ferner als Justitiar die Rechtsabteilung auf und qualifizierte sich mit einem Studium des Bankmanagements.Er leitet das operative Geschäft nun mit seinen Kollegen Frank Buchheit und Winfried Herberg.

Die Raiffeisenbank Wiesbach wurde 1902 von 79 Wiesbacher Bürgern gegründet und hatte früher als kleine eigenständige Bank ohne Filialen nur einen Sitz in Wiesbach. Neben den banküblichen Geschäften betrieb sie einen Baustoff- und Brennstoffhandel und führte ein breites Sortiment an Gartenartikeln und Heimwerkerbedarf.

Im Jahr 2009 erfolgte die Fusion mit der Levo-Bank Vereinte Volksbanken Lebach Eppelborn. Im gleichen Jahr wurde dann auch der Firmenname geändert.