1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Vokalkreis Wiesbach singt seit 25 Jahren

Vokalkreis Wiesbach singt seit 25 Jahren

Wiesbach. Vor genau 25 Jahren trafen sich fünf junge Leute zur ersten gemeinsamen Probe, damals nannte man sich noch Jugendchor. Männergesangverein und Kirchenchor existierten schon lange und erfolgreich, diese hatten jedoch viele musikalische Stile nicht in ihrem Repertoire

Der Vokalkreis Wiesbach feiert 25-jähriges Jubiläum. Foto: VER

Wiesbach. Vor genau 25 Jahren trafen sich fünf junge Leute zur ersten gemeinsamen Probe, damals nannte man sich noch Jugendchor. Männergesangverein und Kirchenchor existierten schon lange und erfolgreich, diese hatten jedoch viele musikalische Stile nicht in ihrem Repertoire. Man wollte etwas Neues auf die Beine stellen, etwas das sich nicht auf eine Richtung reduzieren lässt, sondern offen ist für andere musikalische Welten. So singt der gemischte Chor heute Musicalmelodien, Popmusik, Jazz, Folklore, Gospel und vieles mehr. Und das sogar auf mehreren Sprachen: Ob französisch, spanisch, portugiesisch, estnisch oder armenisch- sprachtechnisch gibt es keine Barrieren. Von Anfang an dabei, Gründer Thomas Bost, der dem Verein noch heute ehrenamtlich als Dirigent zur Seite steht. Anfänglich probte man bei Bost im Wohnzimmer, später im Jugendheim. "Nachdem wir die 20 überschritten hatten, passte die Bezeichnung "Jugendchor" nicht mehr so recht und ein neuer Name musste her. Aus vielen Ideen ist dann der heutige Name "Vokalkreis Wiesbach" entstanden", erzählt Thomas Bost im SZ-Gespräch. Heute zählt der Verein 40 Mitglieder und probt Mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Alten Kirche in Wiesbach. "Wir sind eine große Familie, der Zusammenhalt geht weit über das Musikalische hinaus. Unser Repertoire stimme ich immer genau auf die Besetzung ab. Ich schreibe Noten um, so dass wie sie mit unseren Stimmen singen können", so Bost.1994 stellte sich der Chor einer besonderen Herausforderung: der weltbekannten "Misa criolla". Gemeinsam mit lateinamerikanischen Musikern wurde dieses Konzert in der Alten Kirche zum bislang größten Erfolg. "Es kam so gut an, dass wir die "Misa criolla" weitere zehn Male in verschiedenen Städten gesungen haben", erzählt Thomas Bost. Und auch 2005 feierte der Vokalkreis Wiesbach einen großen Erfolg. In Zusammenarbeit mit dem Vielharmonischen Chor Roetgen führte man in Eppelborn und Aachen die "Carmina burana" auf.Auch soziales Engagement ist dem Verein wichtig. "Wir haben schon viele Benefizkonzerte gegeben. Insgesamt haben wir in unserer Vereinsgeschichte bereits über 10 000 Euro Spenden ersungen und an verschiedene soziale Einrichtungen, seien es SOS Kinderdörfer oder Opfer von Flutkatastrophen gestiftet."Das 25-jährige Bestehen des Vereins wird im Rahmen der Wiesbacher Kulturtage gefeiert. So wird am Samstag, 26. Juni, um 19.30 Uhr ein ganzes Schwein am Spieß unter feierlichem Chorgesang zur Taverne gebracht. Am Sonntag, 27. Juni, veranstaltet der Verein rund um die Alte Kirche einen Mittelaltermarkt. "Wir haben extra alte Tänze und mittelalterliche Chormusik einstudiert", verrät Ehefrau Steffi Bost. Zum Mittelaltermarkt gehören unter anderem auch Imker, Gaukler und Stände mit Holz-und Lederarbeiten. Auch für kulinarische Genüsse wird der Vokalkreis Wiesbach sorgen. Die Besucher können sich bei Gulaschsuppe und Schmalzbroten stärken."Wir würden uns über neue Mitglieder sehr freuen. Wir gehen gerne neue musikalische Pfade und sind für Zusammenarbeiten mit anderen Chören immer offen", so Thomas Bost.