| 00:00 Uhr

Verfolgerduell um den Relegationsplatz

Trainer Bernd Gries und die Spieler des SV Merchweiler wollen sich beim SC Halberg Brebach so teuer wie möglich verkaufen. Für Gries ist nach dieser Saison Schluss beim SV Merchweiler. Foto: Rolf Ruppenthal
Trainer Bernd Gries und die Spieler des SV Merchweiler wollen sich beim SC Halberg Brebach so teuer wie möglich verkaufen. Für Gries ist nach dieser Saison Schluss beim SV Merchweiler. Foto: Rolf Ruppenthal FOTO: Rolf Ruppenthal
Eppelborn/Merchweiler/Hangard. Für den FV Eppelborn wird das Spiel gegen Dillingen zur Standortbestimmung. Gleiches gilt für Hangard und Merchweiler im Tabellenkeller. Der SVM will dabei an den Punktgewinn vom vergangenen Wochenende anknüpfen. heb

Für den FV Eppelborn lief das vergangene Wochenende in der Fußball-Saarlandliga ganz nach Wunsch. Durch den 3:2-Sieg gegen den 1. FC Reimsbach und die gleichzeitige 3:6-Niederlage des SV Bübingen beim SV Mettlach ist der FVE bis auf zwei Punkte an Relegationsplatz zwei herangekommen. Im Verfolgerduell muss die erfolgreichste Mannschaft der vergangenen Wochen am Samstag um 15.30 Uhr beim VfB Dillingen antreten. Für FVE-Trainer Jörg Schampel und seine Mannschaft wird dieses Spiel ein echter Gradmesser und eine Standortbestimmung. "In Dillingen werden wir sehen, wie gefestigt wir sind", sagt Schampel vor der Partie des Vierten beim Fünften: Zumal der VfB Dillingen nicht mehr mit der Mannschaft aus der vergangenen Saison vergleichbar sei. "Die haben sich gut verstärkt und gehören auf jeden Fall in der Tabelle weit nach oben", zollt Schampel dem Gegner großen Respekt. Aber der FVE-Trainer ist auch von der Stärke der eigenen Mannschaft überzeugt: "Wir sind auf jeden Fall gut drauf und haben nach zuletzt acht Siegen und einem Unentschieden in Folge das nötige Selbstvertrauen."

Der SV Merchweiler will sich nach dem 1:1 im Heimspiel gegen den VfL Primstal auch beim SC Halberg Brebach so teuer wie möglich verkaufen. "Vielleicht gelingt es uns, auch auswärts mal den Bock umzustoßen", sagt Trainer Bernd Gries vor der schwierigen Aufgabe am Samstag um 15.30 Uhr beim Tabellen-Sechsten. Nach einiger Kritik in den zurückliegenden Wochen bescheinigte Gries seinem Team nach dem Spiel gegen Primstal eine deutliche Leistungssteigerung: "Es wäre schön, wenn die Mannschaft daraus neues Selbstvertrauen schöpfen könnte", sagt Gries, der mitteilte, seine Trainertätigkeit beim SV Merchweiler nach dieser Saison zu beenden. In Brebach wird Andreas Zimmermann aus beruflichen Gründen nicht spielen können. Auch der Einsatz von Julian Witsch ist ungewiss, er ist krank.

Die Sportvereinigung Hangard bleibt nach der 1:2-Niederlage in Auersmacher mit nur neun Punkten abgeschlagen am Tabellen-Ende. Am Samstag muss die Mannschaft aus dem Ostertal beim 1. FC Reimsbach antreten. Der Wiederaufsteiger hat als Tabelle-13. zwar schon 24 Punkte, muss aber noch einiges holen, um nicht selbst in den Abstiegsstrudel zu rutschen. Das macht das Unterfangen für die Gäste nicht leichter.