1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

. . . und plötzlich ist Sizilien ganz nah

. . . und plötzlich ist Sizilien ganz nah

Ein Hauch von Urlaub empfängt derzeit die Besucher der Levo-Bank. Bilder aus der italienischen Partnerstadt von Eppelborn, Realmonte, sind dort zu sehen. Zudem italienische Mode und – als besonderer Hingucker – eine Vespa.

Mit einer Vernissage in der Levo-Bank ist am Donnerstag der "Italienische Sommer" in der Illtalgemeinde eingeleitet worden. In den Räumen der Bank werden bis 21. August zu den üblichen Geschäftszeiten 40 ausgewählte Fotos zu sehen sein. Die Aufnahmen wurden in der sizilianischen Partnerstadt der Gemeinde Eppelborn gemacht - in Realmonte und in der Region, die sie umgibt. Die faszinierenden Aufnahmen sind originell dekoriert. Sie sind an Schaufensterpuppen, die natürlich mit italienischer Mode eingekleidet sind, angeheftet. Die Mode hat Mr. Parlagreco aus Milano zur Verfügung gestellt. Weitere Fotos sind an Stellwänden aufgehängt oder auf einer Vespa befestigt, die der Bankmitarbeiter Thomas Groß zur Verfügung stellte. "Die Ausstellung bietet den Bürgern die Möglichkeit anhand der Impressionen von Realmonte und Umgebung die Partnerstadt besser kennen zu lernen", erklärt Giacomo Santalucia. Er hatte zusammen mit Margit Drescher vor zehn Jahren eine deutsch-italienische Woche ins Leben gerufen. "Nach bescheidenen Anfängen zwischen Eiscafé und Schlupfwinkel hat sich das so genannte Arkadenfest weiter entwickelt und erfreut sich größter Beliebtheit", erklärt Ortsvorsteher Berthold Schmitt. Das kleine Orgateam, dem fünf Personen angehörten, konnte allerdings die Organisation der Veranstaltung nicht mehr stemmen. Die Gemeinde hat in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Italienischen Bildungs- und Kulturinstitut jetzt die Federführung.

Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset lobte das Team um Aloysius Scholtes, welches das Fest organisierte und würdigte die Sponsoren. "Ich wünsche allen viel Spaß bei der heißen italienischen Woche. Wir holen den Sommer nach Eppelborn , auch für die, die nicht in Urlaub fahren können." Schmitt, der zu dem Ursprungsorgateam gehörte, freute sich, dass der italienische Sommer fortgeführt wird. Santalucia, der die Kontakte zu den ortsansässigen Fotografen in Realmonte hält, sprach von einer "wundervollen Sache und schönen Bildern".

Zu den herausragenden Fotos gehört die Kreidewand, die den viertschönsten Strand der Welt zeigt und zum Unesco-Kulturerbe ernannt wurde. Die Impressionen erinnern aber auch an die italienische Küche, zeigen das Zentrum des kleinen Dorfes mit seinen engen Gassen. Santalucia, der dem Eppelborner Gemeinderat angehört, ist es wichtig, dass die Städtepartnerschaft "keine Einbahnstraße" bleibt und kündigte verschiedene Aktionen an, mit denen die Städtepartnerschaft beiderseitig belebt werden soll. Bernhard Schattner, der Geschäftsstellenleiter der Levo-Bank, begrüßte bei hochsommerlichen Temperaturen viele Gäste in seiner Geschäftsstelle und hisste als Zeichen der Verbundenheit eine italienische Flagge. Das Duo AT connection beeindruckte mit Gesang und Gitarre und italienischen Texten. Die ausgestellten Bilder werden verkauft und zwar zu dem Preis, den der Käufer aufbringen kann. Der Erlös der Fotos soll Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden.

Zum Thema:

Auf einen BlickWeitere Termine im Rahmen des "Italienischen Sommer": bis 14. August: Kulinarische Woche in verschiedenen Eppelborner Restaurants (Da Luca, Kirchplatz, Bistro Cult im Big Eppel , Gaststätte Sorrento, Eiscafe Venezia) mit italienischen Spezialitäten. Donnerstag, 14. August, 19 Uhr, Großes italienisches Fest mit der Band DaVinci und italienischen Köstlichkeiten auf dem Marktplatz. bd