1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Humes-Hierscheid

Tag der offenen Tür : Feuerwehr Humes-Hierscheid feiert wieder

(red) Endlich konnte die Freiwillige Feuerwehr des Löschbezirkes Humes-Hierscheid wieder zu einem Tag der offenen Tür ohne Einschränkungen laden. Und das wurde auch Zeit, denn der Tag der offenen Tür ist die perfekte Gelegenheit, Werbung für die Feuerwehr zu machen und sich mit der Bürgerschaft in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen, wie ein Sprecher der Gemeinde schreibt.

Viele Besucher waren der Einladung des ersten stellvertretenden Löschbezirksführers Patrick Hoffmann und seiner Kameradinnen und Kameraden gefolgt, darunter der Erste Beigeordnete der Gemeinde Eppelborn, Christian Ney, die Ortsvorsteher von Hierscheid, Humes, Eppelborn und Wiesbach, um gemütliche Stunden bei herrlichem Wetter am Feuerwehrgerätehaus Humes zu genießen.

Für die Verpflegung hatten die Feuerwehrleute bestens gesorgt. Auch an die Kinder war gedacht, die sich auf einer bereitgestellten Hüpfburg nach Herzenslust austoben konnten.

Der Erste Beigeordnete Christian Ney überreichte von der Gemeinde einen Scheck in Höhe von 200 Euro. Markus Leidinger hatte ebenfalls eine Spende von 200 Euro für die Unterstützung der Jugendfeuerwehr beim vergangenen Weihnachtsbaumverkauf mitgebracht.

Das ganze Jahr über sorgen die Feuerwehrkameraden ehrenamtlich für die Sicherheit unserer Mitbürger. Bei Bränden, technischen Pannen, Unfällen oder Wasserschäden rücken sie aus und helfen in Not geratenen Menschen, heißt es weiter.

 Feuerwehrfest Humes-Hierscheid Foto: Gemeinde/Diener
Feuerwehrfest Humes-Hierscheid Foto: Gemeinde/Diener Foto: Gemeinde/Diener
 Spendenübergabe beim Feuerwehrfest Humes-Hierscheid
Spendenübergabe beim Feuerwehrfest Humes-Hierscheid Foto: Gemeinde/Diener

Dafür investiere die Gemeinde Eppelborn kräftig in moderne Technik der Feuerwehr. So erhielt der Löschbezirk Humes-Hierscheid Anfang des Jahres ein neues Fahrzeug – einen Mannschaftstransportwagen (MTW) für rund 57 000 Euro. Gut angelegtes Geld in die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger, betonte Christian Ney bei seinem Besuch.