1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Starkes Teilnehmerfeld in Eppelborn

Starkes Teilnehmerfeld in Eppelborn

In der Hellberghalle findet an diesem Wochenende das Masters-Qualifikationsturnier des FV Eppelborn statt. Im Feld stehen viele hochklassige Vereine. Während es beim FVE in diesem Winter nicht so lief, hat ein Team in der Halle sogar noch eine kleine Masters-Chance.

Der FV Eppelborn spielt in der laufenden Mastersserie mit lediglich 28 Punkten bisher nur eine untergeordnete Rolle. Trotz des ersten Turniersieges am vergangenen Wochenende beim SV Hülzweiler hat der Fußball-Saarlandligist keine Chance mehr, das Finale der besten Acht am 1. Februar im Sportzentrum Homburg-Erbach zu erreichen. Auf die Attraktivität des eigenen Masters-Qualifikationsturniers an diesem Wochenende in der Hellberghalle hat das aber keinen Einfluss, glaubt der sportliche Leiter Roland Rullof: "Die Leute wissen, dass in diesem Jahr in der Hallenrunde aufgrund vieler Verletzter für uns sportlich nicht mehr möglich war. Deshalb gehe ich davon aus, dass das der Resonanz bei unserem Turnier keinen Abbruch tut."

Rullof ist für den 20. Möbel-Arop-Cup optimistisch und ergänzt: "Wir haben viele Mannschaften aus der Region dabei, die interessante Vergleiche erwarten lassen. Deshalb wird der Zuschauerzuspruch auch bei unserem 20. Turnier gut sein." In der Tat: Im Teilnehmerfeld mit dem FC Hertha Wiesbach aus der Oberliga als klassenhöchstem Verein stehen vier Saarlandligisten, sieben Verbandsligisten, zwei Landesligisten sowie je ein Bezirks- und Kreisligist. Es geht um 63 Wertungspunkte und 1600 Euro Preisgeld, die unter den vier Halbfinalisten aufgeteilt werden. Mit Wiesbach und dem SV Klarenthal, Spitzenreiter der Verbandsliga Südwest, sind zwei Teams am Start, die vor den acht letzten Qualifikationsturnieren des Wochenendes schon als Finalteilnehmer feststehen.

Für Saubach muss alles passen

In Lauerstellung liegt die SG Saubach . Durch den Turniersieg am Wochenende beim SV Limbach/Dorf und Platz drei beim Turnier des FC Wadrill hat sich der Neunte der Saarlandliga die theoretische Chance gewahrt, in letzter Minute noch auf den Finalzug aufzuspringen. Dazu müssten die Saubacher aber das Eppelborner Turnier gewinnen, und keine der Mannschaften davor in der Masterstabelle dürfte am Wochenende entscheidend punkten. Zurzeit liegt die SG Saubach mit 49,05 Punkten auf Platz zwölf und käme somit bei einem Sieg in Eppelborn auf 80,10 Punkte. Sollten der SV Auersmacher (60,10 Punkte), der SV St. Ingbert (63,00) und der SV Saar 05 (67,25) bei ihren Turnieren leer ausgehen oder nicht entscheidend punkten, würde das für Saubach reichen.

fussballverein-eppelborn.de

Zum Thema:

Auf einen Blick 20. Möbel-Arop-Cup des FV Eppelborn in der Hellberghalle (63 Wertungspunkte zum Fußball-Hallenmasters): Gruppe 1: FC Hertha Wiesbach , SV Hasborn, SV Wustweiler, SG Dirmingen/Berschweiler.Gruppe 2: FV Eppelborn , VfB Theley, FC Marpingen, SV Bubach/Calmesweiler.Gruppe 3: FV Lebach, SV Habach, SV Klarenthal, FC Uchtelfangen.Gruppe 4: SG Saubach , SV Thalexweiler, SV Landsweiler/Lebach, FV Eppelborn II. Zeitplan: Samstag, 14 bis 21 Uhr: Vorrunde. Sonntag ab 14 Uhr: Zwischenrunde. Ab 17.50 Uhr finden die beiden Halbfinals statt, das Spiel um Platz drei ist für 18.50 Uhr und das Finale für 19.10 Uhr vorgesehen. heb