SPD-Mann bleibt am Ruder

Dirmingen · Sieben von zehn abgegebenen Stimmen fielen bei der konstituierenden Sitzung auf Manfred Klein (SPD), der somit den Wahlsieg für sich verbuchen konnte. Die drei Mitglieder der CDU-Fraktion enthielten sich.

 Der Dirminger Ortsrat (v. l.): Werner Dupont, Matthias Hoppstetter, Ralf Franz Urmoneit, Michael Polotzek, Manfred Klein, Fabian Diehl, Stephan Brück, Ruven Jank, Fabian Schorr und Frank Klein. Foto: Heinz Bier

Der Dirminger Ortsrat (v. l.): Werner Dupont, Matthias Hoppstetter, Ralf Franz Urmoneit, Michael Polotzek, Manfred Klein, Fabian Diehl, Stephan Brück, Ruven Jank, Fabian Schorr und Frank Klein. Foto: Heinz Bier

Foto: Heinz Bier

. Auch in Dirmingen ist der alte Ortsvorsteher der neue. In der konstituierenden Sitzung des Ortsrates am Freitag in der Borrwieshalle wurde Manfred Klein für fünf weitere Jahre an die Spitze des Ortsrates gewählt. Er bekam sieben von zehn abgegebenen Stimmen, die drei CDU-Fraktionsmitglieder enthielten sich. Rainer Schmitt (SPD ) fehlte in der konstituierenden Sitzung aus beruflichen Gründen.

Der SPD-Poltiker Klein ist seit November 2006 Ortsvorsteher von Dirmingen . Ebenso wie der Ortsvorsteher wurde auch sein Stellvertreter Frank Klein (SPD ) im Amt bestätigt. Auch er bekam sieben von zehn Stimmen bei drei Enthaltungen. Vor den ersten Personalentscheidungen der neuen Legislaturperiode hatte Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset (SPD ) die neuen Ortsratsmitglieder verpflichtet. Den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern dankte sie für ihre Arbeit in den letzten fünf Jahren.

Nach dem Urnengang am 25. Mai sind Stefan Bohr, Christian Bost (beide SPD ), Thomas Bost und Thomas Franz (beide CDU ) nicht mehr im Dirminger Ortsrat vertreten. Ihre Plätze haben Stephan Brück und Matthias Hoppstetter (beide SPD ) sowie Fabian Diehl und Fabian Schorr (beide CDU ) eingenommen. Die Verwaltungschefin stellte die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsrat Dirmingen heraus. Der alte und neue Ortsvorsteher zog kurze Bilanz und blickte in die Zukunft. Klein stellte heraus, dass die acht Jahre seiner bisherigen Amtszeit stets von einer fairen und konstruktiven Zusammenarbeit geprägt waren. Die Verjüngung der CDU-Fraktion im Ortsrat wertete Klein als gutes Signal. Der Appell des Ortsvorstehers an den gesamten Rat: "Es ist wichtig, dass wir im Ortsrat eigene Ideen und Initiativen entwickeln." Ein wichtiges Projekt in der letzten Legislaturperiode war nach Ansicht des Ortsvorstehers die Mitwirkung des Ortsrates sowie die Unterstützung der Gemeinde und des Landkreises bei der Entwicklung des Naherholungsgebiets Finkenrech. Klein erklärte warum: "Finkenrech ist für Dirmingen ein Aushängeschild. Deshalb wollen und werden wir das weiterhin mit begleiten."